Monthly Archives: September 2014

Weibliche C-Jugend des MTV mit Einstand nach Maß

Eine gelungene Premiere in die neue Bayernliga-Saison feierten die Lilaweißen gegen den letztjährigen Tabellenvierten ESV Regensburg.

Die Gäste, mit viel Selbstvertrauen angereist, hatten allerdings den besseren Start ins Spiel. Über die Zwischenstände von 1:4 und 3:6 zeigten die Eisenbahner, dass sie über ein mannschaftlich sehr ausgeglichenes Team verfügen. Auf Seiten des MTV gelang in der Anfangsphase nicht allzu viel, aber der Kampfgeist zeichnet diese Mannschaft aus. Das Toth-Team musste zwar dauernd einem Rückstand hinterherlaufen, konnte aber bis zur Halbzeit (8:8) ausgleichen.

 

Der Lilaweiße Siegerkreisel dreht sich wieder. Nach dem knappen Heimsieg gegen die Mädels aus Regensburg.

Der Lilaweiße Siegerkreisel dreht sich wieder. Nach dem knappen Heimsieg gegen die Mädels aus Regensburg.

 

Neue Gesichter bei den MTV Handballern

Nach 8 Jahren verlies Trainer Peter Mesiarik die Lilaweißen in Richtung Freising. Zur neuen Saison steht mit Laszlo Ferencz ein absoluter Handballfachmann als Trainer an der Seitenlinie.

Ferencz, ehemaliger Profi in der 1. und 2. Liga in Rumänien, hat aber auch als Trainer Erfolge vorzuweisen. So führte er z.B. den TV Lauf von der Bezirksliga bis in die Regionalliga und war als Co-Trainer der CSG Erlangen in der 2. Bundesliga aktiv.

 

Weibliche C-Jugend startet in die Bayerliga-Saison 2014/2015

Am Sonntag, den 21.September um 15.00 Uhr beginnt für unsere Bayernligistinnen wieder der Ernst des sportlichen Lebens. Mit dem ESV 1927 Regensburg stellt sich eine Mannschaft auf der Schanz vor, die im letzten Jahr den 4. Platz in der Bayerliga-Abschlußtabelle belegte.

Keine leichte Aufgabe also für das Team um Tibi Toth, aber das Team und der Trainer haben sich fest vorgenommen, gleich das erste Heimspiel der neuen Saison erfolgreich zu bestreiten.

// News // aus der MTV Handballabteilung //

1. Mannschaft

Nach dem unglücklichen, letztendlich aber selbst verschuldeten Abstieg der 1. Mannschaft aus der Bezirksoberliga (am Ende fehlte ein Punkt) stand die neue Abteilungsführung vor der Frage, wie es weitergehen soll. Nach einigen langen Sitzungen wurde entschieden, dass nur ein Neuanfang (siehe Vision 2020) die 1. Mannschaft und damit die Abteilung weiter bringen würde. Zu diesem Neuanfang musste die Führung aber schweren Herzens entscheiden, sich auch vom langjährigen Trainer der Aktiven, Peter Mesiarik, zu trennen. Hier nochmals vielen Dank für die gute Arbeit der letzten Jahre, lieber Peter und viel Erfolg bei Deinem neuen Verein in Freising!

Nun musste sehr schnell ein geeigneter Nachfolger gefunden werden und das geschah auch. Mit Erfolgstrainer Laszlo Ferencz wurde erstmals ein „Franke“ an die Donau verpflichtet.

Laszlo, ein „rumänischer Ungar“ spielte insgesamt sechs Jahre in der ersten und zweiten Liga in Rumänien und spielte nach seiner Übersiedelung nach Deutschland für den Tuspo Nürnberg in der Regionalliga. Nach Beendigung seiner aktiven Kariere widmete er sich der Trainerlaufbahn und feierte auch da große Erfolge.

Mit dem TV Lauf gelang ihm sogar der Durchmarsch von der Bezirksliga bis in die Regionalliga. 1990 folgte dann seine Beschäftigung als Co-trainer der CSG Erlangen in der 2. Liga. Aber auch in der jüngsten Vergangenheit schaffte Ferencz mit dem TSV Winkelhaid und dem TV Erlangen-Bruck jeweils der Aufstieg in die Landesliga Nord.

Lieber Laci,

herzlich Willkommen auf der Schanz und viel Erfolg bei Deiner sicher nicht leichten Aufgabe, ein neues, erfolgreiches Team für die geplanten Aufgaben zu formen!

 

Da die Planungen für die kommende Saison noch nicht abgeschlossen sind und der Kader noch nicht endgültig feststeht, wird die Mannschaftsvorstellung erst in der nächsten Vereinszeitung folgen. Die hoffentlich dann zahlreichen Besucher können sich aber sicher ab Ende September noch auf einige „Hochkaräter“ freuen….

2.Mannschaft

Unserer „Zweiten“ gelang ein 6. Platz in der Bezirksklasse West. Hier wäre sicher etwas mehr möglich gewesen, aber das Team war immer wieder vom Veletzungspech verfolgt und versuchte, das Beste aus der Situation zu machen. Zur Zeit laufen hier intensive Bemühungen, einen geeigneten Trainer für unsere „zweite Garnitur“ zu finden.

 Jugendmannschaften

Große Freude bereiten zur Zeit die Jugendmannschaften der Abteilung.

Weibliche C-Jugend der MTV-Handballabteilung wieder in der Bayernliga

 

Die frischgebackenen  Bayernligisten in der Saison 2014/2015: Unsere weibliche C-Jugend

Die frischgebackenen Bayernligisten in der Saison 2014/2015: Unsere weibliche C-Jugend

Ein anstrengendes, aber erfolgreiches Wochenende brachten die C-Handballerinnen des MTV am 18.05. in Taufkirchen hinter sich. Trainer Toth hatte vor Beginn des Turniers zwar einige Sorgenfalten, da mehrere Spielerinnen angeschlagen in die Begegnungen gingen, aber in dem stark besetzten Qualifikationsturnier zur höchsten Spielklasse für Jugendliche wurde der TSV Herrsching im ersten Spiel klar mit 16:5 besiegt. Gegen die körperlich stark überlegenen Spielerinnen des 1.FC Nürnberg hielt man lange mit, musste sich letztlich aber mit 8:13 geschlagen geben.

So mussten die zwei folgenden Spiele gegen technisch starke Landeliga-Qualifikationsaufsteiger gewonnen werden, um das große Ziel noch zu erreichen.

Spielstark und kämpferisch wurden die Mannschaften vom TSV Ebersberg ( 16:13) und vom Gastgeber SV-DJK Taufkirchen (15:11) besiegt und der mitgereiste neue Abteilungsleiter der MTV Handballer Achim Mette gratulierte den Mädchen zu dem großartigen Erfolg und dem Wiedereinzug in die Bayernliga.

Männliche B-Jugend : Erste Hürde souverän gemeistert. Drei Spiele, drei Siege

Der erste Schritt auf dem Weg zur Landesliga-Qualifikation für die Handball-B-Jugend des MTV Ingolstadt ist gemacht. Souverän gewann die Mannschaft alle Spiele ihres ersten Qualifikations-Turniers in der bezirksübergreifenden Bezirksoberliga in Neufahrn. Nach einem etwas verschlafenen Spielbeginn wurde die HSG München-West klar mit 8:21 besiegt. Im zweiten Spiel gegen den bis dahin ungeschlagenen TSV Vaterstetten setzte sich die Tönnies-Truppe letztlich deutlich mit 17:11 durch. Auch der SC Eching (19:9) und die HSG Isar-Mitte II (19:7) hatten keine Chance gegen die gutaufgelegten Lilaweißen. Trotz des guten Starts sah Neutrainer Martin Tönnies noch einige Defizite auf dem Weg zum großen Ziel Landesliga und versprach, daran im Training hart zu arbeiten.

Letzte Meldung

Leider hat es dann doch nicht ganz gelangt, aber das Team wird sicherlich in der bezirksübergreifenden Oberliga für spannende Spiele sorgen.

Zum Schluss noch einige Informationen.

Einen ausführlichen Überblick über die im MTV bereits viel diskutierte „Vision 2020“, also dem Fahrplan der Handballer für die nächsten Jahre erhalten Sie in der nächsten Vereinszeitung.

Bereits jetzt möchte ich die Mitglieder der Handballabteilung (oder andere Vereinsmitglieder) auf die Möglichkeit hinweisen:

Ihre Handballabteilung mit dem „Club 100“ zu unterstützen.

Dazu erhalten Sie in Kürze näheres Informationsmaterial.

Joachim Henschker