Monthly Archives: März 2015

MTV II wahrt Aufstiegschance

Durch einen (fast sensationellen) Sieg gegen den ASV Dachau III sicherte das Team von Ralf Henschker den zweiten Tabellenplatz und kann nun hoffen, sich die Teilnahme zur Relegationsrunde zu erkämpfen.

Die Dachauer, der Abonnement-Meister der letzten Jahre kam siegessicher, aber gewarnt zum Tabellenzweiten nach Ingolstadt.

Aber die Platzherren legten los wie die Feuerwehr und legten bis zur 10. Spielminute auf 7:3 vor.

Die äußerst erfahrenen Gäste steckten aber nicht auf und kamen bis zur Pause auf 14:12 heran. Doch nach der Pause nutzte unsere Zweite eine Schwächephase der Gäste und zog auf 19:14 davon.

Aber die Dachauer legten nun ihre ganze Erfahrung in die Waagschale und kämpften sich Tor um Tor auf 22:21 heran.

Die junge MTV-Sieben hatte aber die notwendigen Reserven und konnte dieses wichtige Spiel verdient mit 29:26 für sich entscheiden.

Für den MTV spielten: Weiland, Jehring (beide Tor), Ott (11), Hofbauer (8), Horvat (5), Derksen (3), Heuer, Manteuffel (je 1), Semmler, Madjar, Ermel, Köthe.

 

Fast am Ziel

Die 1. Mannschaft der MTV-Handballer ist ihrem großen Etappenziel, dem direkten Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga, einen großen Schritt nähergekommen.

Im letzten Heimspiel der Saison wurde mit dem TSV Karlsfeld der einzige Gegner bezwungen, der bisher dem MTV zwei Punkte abnehmen konnte.

Die Anfangsminuten verliefen aus Sicht der Gastgeber etwas zäh (3:1 Zwischenstand in der 10.Minute). Doch dann besannen sich die Lilaweißen auf ihre Tugenden und spielten über 10:6 (20.) langsam aber sicher ihre körperliche Überlegenheit bis zum Pausenstand von 15:9 aus.

Nach der Pause ging dann nochmals ein Ruck durch die Mannschaft, die die Hinspielniederlage noch nicht vergessen hatte. Ein starker Georg Zimmermann im Tor und ein deutlich verbesserter Benkö auf Linksaußen sorgten mit einem Zwischenspurt für das 25:14 Zwischenergebnis (45.).

Die Gäste steckten aber in diesem hart geführten Spiel nicht auf und hielten immer wieder dagegen.

Doch letztendlich hatten die Lilaweißen die bessere Qualität auf der Bank und siegten verdient mit 34:22.

Trainer Ferencz: „Die Zuschauer haben heute ein kampfbetontes Spiel meiner Mannschaft gesehen, die „heiß“ war. Zwei Punkte aus zwei Begegnungen sind machbar, um den Wiederaufstieg perfekt zu machen“.

Für den MTV spielten: Weiland, Zimmermann (beide Tor), Benkö (8), Mesiarik, Reinecke, Geier (je 5), Auernhammer, Virag, (je 3), Struß (2), Toennies , Knuff, Mannel (je 1), Hackenberg, Napast,

Vorschau // Handballspieltag am 15.03.2015

Liebe Handballfreunde,

 

die Handballabteilung begrüßt Sie herzlich zum letzten Heimspieltag unserer 1. Mannschaft.

Am 15.03. warten gleich zwei „Endspiele“ auf Sie als Zuschauer.

Um 15.00 Uhr empfängt unsere 2. Männermannschaft den Abo-Meiser der letzten Jahre, den ASV Dachau III. Dieses Team ist gespickt mit ehemaligen höherklassigen Akteuren und führt wieder die Tabelle mit erst einer Niederlage an. Unsere Sieben macht sich aber noch Hoffnungen auf den Aufstieg (Dachau kann nicht aufsteigen, da die zweite Mannschaft in der Bezirksliga spielt) und muss den derzeitigen Tabellenplatz 2 halten, um sich die Chance zu erhalten, eventuell doch eine Klasse aufzurücken.

Unsere erste Mannschaft wartet um 17.00 Uhr auf den TSV Karlsfeld, jene Mannschaft also, die den Lilaweißen die einzige Saisonniederlage bereitet hat. Der MTV könnte bei einem Sieg und einen Sieg beim Tabellenachten HSG Glonntal vorausgesetzt, bereits jetzt den Aufstieg perfekt machen und so dem letzten Saisonspiel am 29.03. beim Rivalen Dachau 65, der momentan etwas „schwächelt“, gelassen entgegen sehen.

Ein großer Schritt in Richtung Wiederaufstieg wäre getan und ein kleiner Schritt der Vision 2020 verwirklicht.

 

Wir wünschen Ihnen spannende, verletzungsfreie Spiele und hoffen auf Ihre zahlreiche Unterstützung Ihrer/Unserer Handballabteilung.

 

Nichts zu holen in Ingolstadt

So lautet die Überschrift auf der Homepage des ASV Dachau im Bericht zur Begegnung der Handballer des MTV in der Bezirksliga Altbayern.

Und diese Überschrift trifft genau zu, wenn auch die Hausherren die ersten 5 Spielminuten verschliefen. (Spielstand 2:3).

Danach zeigte sich aber, warum die Lilaweißen an der Tabellenspitze stehen. Die Abwehr griff nun energischer zu und der Angriff kam langsam auf Touren. Folgerichtig dann der Spielstand in der 20 Minute (12:3). Die Schanzer bestraften jeden Fehlversuch der Gäste auch weiterhin und gingen mit einem beruhigenden 21:7 Vorsprung in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff das gleiche Bild, wie in der ersten Spielhälfte: das Ferencz-Team spielte noch nicht bissig genug und die Dachauer holten Tor um Tor auf (24:11, 40.Minute).

Doch ein Zwischenspurt ließ den Klassenprimus wieder auf 29:15 davonziehen.

Fazit des Spiels: Auch in dieser Höhe (35:19 Endstand) verdient. Äußert fair (nur eine Zeitstrafe auf jeder Seite). Trainer zufrieden: „Auf diese Leistung (vor Allem in der Abwehr) lässt sich im Hinblick auf die zwei wichtigsten Spiele des Jahres (15.03. zuhause gegen Karlsfeld und 29.03. in Dachau) aufbauen.“

Für den MTV spielten: Weiland, Zimmermann (beide Tor), Mesiarik (8), Knuff (5), Geier, Auernhammer, Mannel (je 4), Struß (3), Virag, Napast, (je 2), Toennies (1), Hackenberg, Bahrmann.

Bericht JOH