Category Archives: Damen

[ MTV Damen feiern Derby-Sieg ]

Mit einem 23:21 Sieg feierten die MTV Damen ihre geglückte Revanche bei der DJK Ingolstadt. Auch in diesem Spiel mussten die Damen leider wieder auf einige wichtige Spielerinnen verzichten und auch die DJK Damen konnten mit nur einer Auswechselspielerin antreten. Die Zielsetzung der Lila-weißen war klar – man wollte von Beginn an das Spiel schnell machen und so die Gegner in an die konditionellen Grenzen bringen. Außerdem wollte Trainer Ralf Henschker wieder den Spaß seiner Mädels auf dem Spiel sehen.
Zu Beginn des Spiels lief es dann zunächst im Angriff nicht ganz so rund, weshalb die MTV Damen zunächst 3:0 und schließlich 5:2 hinten lagen. Doch nach 10 Minuten fanden die Damen immer besser ins Spiel und konnten schließlich erstmals zum 8:8 ausgleichen. Mittlerweile waren die MTVlerinnen die spielbestimmende Mannschaft. Mit einem Spielstand von 9:11 für die MTV Damen ging es in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel konnten sich der MTV in Überzahl bis auf 4-Tore absetzen und machte deutlich, dass an diesem Tag die Punkte an die Lila-Weißen gehen sollten. Auch im Spiel nach vorne wurden diesmal weit weniger Bälle weggeworfen, als dies noch in den letzten Spielen der Fall war. Vor allem der Zusammenhalt und die Teamstärke waren schließlich der Schlüssel zum Erfolg, denn neben einer tollen Abwehrleistung, die durch die erneut starken Torhüterinnen untermauert wurde, konnte sich jede Spielerin in die Torschützenliste eintragen. Auch der Zug zum Tor und die hohe Laufbereitschaft der MTV Damen zeigten die deutliche Steigerung im Vergleich zu den Spielen im Januar. Dennoch ließen die Damen den DJK kurz vor Schluss nochmals bis auf ein Tor herankommen, bevor der MTV mit einem schnellen Angriff und dem 23:21 den Derbysieg klar machte.
Mit dieser tollen Mannschaftsleistung wollen die MTV Damen nun auch kommenden Sonntag den Aufstiegsaspiranten aus Mainburg in eigener Halle die Stirn bieten.

Es spielten:
Anja Häusler, Astrid Czekala (jeweils Tor), Stephanie Bonschab (5), Hana Fischer, Ina Wulfers (je 4), Lena Zimmermann (3), Olga Faber, Laura Linder, Theresa Grad (je 2), Anna Matheis (1)

[ MTV Ingolstadt – VfL Waldkraiburg

#MTVDamen #Rückrundenstart

Am Wochenende startete die Rückrunde in der Bezirksliga für unsere MTV Damen.
Und ja, es gab noch eine offene Rechnung. Und zwar hatten die Damen im 1. Spiel in der neuen Liga ein Unentschieden gegen die Waldkraiburgerinnen erspielt. Doch wer den Kampfgeist unserer Damen kennt, der weiß, dass das für unsere Mädels nicht ausreichend ist. Somit war die Motivation in allen Gesichtern zu erkennen.

Unsere Damen spielten von Anfang an sowohl im Angriff als auch in der Abwehr sehr konzentriert.
In der Offensive konnten sich die Mädels durch viel Bewegung torgefährlich machen. Durch mehrere Spielzüge und unsere Kreisspieler entstanden Lücken in der Abwehr der Waldkraiburgerinnen, die zum Torerfolg genutzt wurden. Es wurde zeitweise von einem 5:1 zu einem 4:2 Angriff umgestellt.
Die Waldkraiburgerinnen hielten allerdings in den ersten Minuten gut dagegen, doch hat sich die Abwehr der MTV’lerinnen stets verbessert. Die 5:1 Defensive störte die Gegnerinnen regelrecht ihr Spiel aufzubauen, da eine Führungsspielerin vom Angriff rausgenommen wurde. Dadurch konnten die Waldkraiburgerinnen mehrere Minuten lang keine Tore erzielen. (14:8 Halbzeitstand)

In der zweiten Hälfte ergaben sich einige Kontersituationen für unsere Damen. Aufgrund des unkonzentrierten und überhasteten Angriffspiels der Waldkraiburgerinnen, konnten die MTV Damen Tempogegenstöße oder auch eine schnelle 2.Welle starten. Unsere Mädels zogen auf ein 18:10 davon (42.Min.) Interessant war auch die neue Strategie der Gegnerinnen: mit 7 Feldspielern im Angriff und „empty goal“ versuchte man an unseren Damen vorbeizukommen. Dadurch kamen sie zwar wieder näher ran, aber gefährlich wurde es nie richtig. Sie konnten bis zur 46. Minute lediglich auf ein 18:14 verkürzen.
Erwähnenswert ist auch das schöne Distanztor unserer MTV Keeperin. (49.Min.)
Das Spiel endete 25:17 und war somit ein gelungener Start in die Rückrunde für unsere Mädels und Trainer Ralf Henschker.

[ Auswärtsdämpfer mit Schrecksekunde ]

Am vergangenen Samstag waren unsere MTV Damen zu Gast in Mainburg. Vor Spielbeginn scherzte Ralf Henschker, er könne heute wenigstens keine Wechselfehler machen. Im Gegensatz zu dem sonst großen Kader, hatte er nur 2 Spielerinnen auf der Auswechselbank.
Die Mannschaft startete wie schon des Öfteren mit einem 4:2 Angriff, der auch gleich zum ersten Tor führte. Jedoch stellte Mainburg schnell die Abwehr um und nahm die Außenspielerinnen kurz, so dass es mit dieser Angriffsformation immer schwerer wurde, zum Torerfolg zu gelangen. Von Anfang an führten unkonzentrierte Torabschlüsse und zu wenige Anspielstationen dazu, dass die Ingolstädterinnen immer einem Rückstand hinterher rannten. Nach ca.10 Minuten dann auch noch ein Schockmoment, Sophie Bauer ging schreiend zu Boden und verletzte sich am Knie. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Dr. Wagner, der sich als Ersthelfer sofort um unsere Sophie kümmerte. Das Spiel musste selbstverständlich weiter gehen, das jedoch jetzt nur noch mit einer Auswechselspielerin.Die laufstarken und sehr gut eingespielten Mainburgerinnen forderten dem übrigen Kader alles ab.

Barthelmarkt 2016

img-20160828-wa0000

 

 

 

 

 

 

 

Ein hartes 4-tägiges Trainingslager absolvieren gerade unser Damen und Herren in Oberstimm. Um sich auf die bevorstehende Saison einzustimmen.
Schwerpunkt ist ganzklar das Maßkrugstemmen 💪💪💪
Besonderen Dank an unseren Sponsor die 🍺Brauerei #Herrnbräu für den leckeren 🍺 Hopfensaft.
WIR werden auch am Barthelmarktmontag nochmals alles geben….
Also MIR seng UNS !!!

Zuhause Ungeschlagen

+++ MTV Ingolstadt – TSV Karlsfeld II 20 : 14 +++

 

Ralf HenschkerNachdem die MTV‘lerinnen bisher zu Hause ungeschlagen waren, wollten sie auch dieses Wochenende die Punkte zu Hause behalten.

Die Gäste des TSV Karlsfeld II reisten mit nur 2 Auswechselspielerinnen an, während Trainer Ralf Henschker bei seinen Damen eine voll besetzte Bank hatte. Ein schnelles Spiel, um den Gästen möglichst konditionell entgegnen zu können und schnelle Tore zu erzielen war daher die klare Vorgabe.

 

Leider hatten die Lila-Weißen aber gerade zu Beginn damit ihre Schwierigkeiten und so gestaltete sich die erste Halbzeit der Partie zu einem ziemlich ausgeglichenen Spiel. Neben der fehlenden Schnelligkeit und vor allem aufgrund überhasteter und ungenauer Torabschlüsse konnten nur wenige Treffer erzielt werden.