Sep 21

75 Tage – 4.000 Besucher – 38 Länder

Auch wenn die neuen Webseiten des MTV Ingolstadt noch nicht komplett fertiggestellt sind, so kann sich das Interesse „sehen lassen“.

In den ersten 75 Tagen seit dem Relaunch haben über 4.000 Besucher aus 38 Ländern unsere Webseiten besucht und sich in über 48.000 Seitenaufrufen Informationen zu unserem Verein und unseren Abteilungen beschafft.  Auf der Hitliste der besuchten Seiten sind alle die Abteilungen zu finden, die ihre Seiten bereits weitesgehend fertiggestellt haben. Wir sind schon sehr gespannt auf die noch fehlenden Informationen aus den restlichen Abteilungen.

Jun 15

MTV-Siege beim Pfingst-Meeting für Corina Pape, Zuwena Artner und Pirmin Frey

München (ebk) Mit zahlreichen Spitzenplätzen setzten sich die MTV-Leichtathleten beim internationalen Pfingst-Meeting im Münchner Dantestadion eindrucksvoll in Szene. Nach Elisabeth Glonegger (MTV Ingolstadt; 100 m Hürden), die wegen einer Fußverletzung passen musste, und der 4×400 m-Staffel der MTV-Frauen unterbot in München auch Corina Pape (MTV) die Norm für die deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Frauen.

Den einzigen Sieg in der Aktivenklasse holte mit einer beeindruckenden Vorstellung MTV-Langsprinterin Corina Pape. In ihrem ersten Saisonrennen über 400 m Hürden der Frauen unterbot sie dabei die geforderte DM-Norm von 62,50 Sekunden mit 60,67 Sekunden deutlich. Ihre MTV-Kameradin Julia Frauenhofer wurde hier in 66,75 Sekunden Sechste. Cornelia Brunnhuber (MTV) ging über die flache Stadionrunde an den Start und belegte dort in 60,42 Sekunden den siebten Rang. Einen guten Saisoneinstieg verzeichnete Svenja Stoll (MTV), die im Vorjahr noch durch Rückenprobleme gehandicapt war, im Dreisprung der Frauen. Mit 11,26 m belegte sie überraschend den zweiten Platz.

Bei den Männern löste Maximilian Bayer (LG) mit der insgesamt viertbesten Zeit und Platz zwei in seinem 110 m-Hürden-Rennen ebenfalls das Ticket für die „Deutsche“ in Kassel. 14,40 Sekunden zum Saisoneinstieg bedeuten für den Pfaffenhofener eine recht ansprechende Zeit. Benjamin Ziegaus (MTV) konnte sich ebenfalls freuen. Über 800 m blieb er als Elfter in 1:59,68 Minuten erstmals unter der Grenze von zwei Minuten.

Die beachtenswerteste Leistung gelang bei der weiblichen Jugend Zuwena Artner (MTV). Mit entsprechender Wut im Bauch, nach einem für sie mäßigen Kugelstoß von 9,95 m und dem sechsten Platz, schleuderte sie den Diskus auf die neue persönliche Bestmarke von 41,44 m. Diese Weite brachten der MTV-Werferin den Sieg und eine Prämie für einen neuen Meeting-Rekord ein. Zwei Sprinterinnen des MTV Ingolstadt konnten sich bei der weiblichen Jugend mit ansprechenden Zeiten im Vorderfeld platzieren. Alica Weidenhiller auf Platz fünf über 400 m Hürden in 68,28 Sekunden und Jennifer Weiherer als Sechste über 100 m in 12,75 Sekunden.

In den männlichen Nachwuchsklassen sorgte der jüngste MTV-Starter für eine der besten Tagesleistungen. A-Schüler Pirmin Frey deklassierte die Konkurrenz bei seinem Sieg über 1000 m in 2:39,68 Minuten um fast vier Sekunden. Bei der männlichen Jugend B kam Dominik Lang (MTV) im international besetzten Feld über 800 m in guten 2:01,48 Minuten auf den elften Rang. Julius Rapp (LG) siegte im Hochsprung der männlichen Jugend A mit 1,91 m und scheiterte erst an der Zweimetermarke. Der frisch gebackene Abiturient Kilian Kleinbauer (MTV) belegte in derselben Altersklasse über 110 m Hürden in 16,13 Sekunden den fünften Platz.

Jun 15

Landesoffenes Turnier in Erding

Am 4./5. Juni fand in Erding ein sehr gut besetztes Landesoffene Judoturnier der U11, U14 und der U17 statt. Der MTV Ingolstadt hatte in jeder Altersklasse zwei Teilnehmer am Start und konnten sich wieder einmal sehr gut präsentieren. In der Gewichtsklasse bis 43kg ging Georg Buschmann auf die Matte und erkämpfte sich gleich zum Auftakt einen klaren Sieg. Im zweiten Kampf hatte er seinen Gegner wieder klar dominiert, konnte aber wegen einer Unaufmerksamkeit den Kampf nicht für sich entscheiden. In der darauf folgenden Begegnung gewann der erfahrene Judoka wieder souverän und holte sich somit die Bronzemedaille! Bei seinem erst zweiten Wettkampf musste Julius Schweickert in der stark besetzten Gewichtsklasse bis 37kg antreten. Nach zwei gewonnen Kämpfen überzeugte der MTVler mit technisch sehenswerten Schulterwürfen. In den nachfolgenden Kämpfen verlor er und wurde Fünfter. Für die U11 und U17 ging es am Sonntag auf die Matte. Der Youngster Daniel Vidler konnte taktisch gut geführte Kämpfe zeigen und war mit seiner ersten gewonnenen Silbermedaille mehr als zufrieden. Josef Plakinger wurde mit seinen mutig geführten Kämpfen nicht belohnt und konnte trotz der beiden Unentschieden nicht auf das Podest steigen. Er wurde Fünfter. In der Altersklasse der U17 gingen Topathleten aus Bayern an den Start. In der Gewichtsklasse bis 46kg setzte sich Daniel Scheller mit seinen schönen Spezialtechniken gegen drei Kontrahenten durch. Im Finale verlor er knapp gegen den Deutschen dritten mit einer kleinen Wertung und konnte sich mit seinem zweiten Platz sehr freuen. Mike Schmal bis 73kg gewann die ersten beiden Begegnungen vorzeitig. Er verlor im spannenden Finale, nach minutenlanger Gegenwehr, mit einer Festhaltetechnik im Boden und hat sich seinen zweiten Platz mehr als verdient.