Sep 27

Volleyball – Schanzerinnen belegen 3. Platz beim 25. Herbstturnier des TB Regenstauf

Im entscheidenden Halbfinalspiel auf dem Weg zum Finale starteten unseren Schanzerinnen furios und gewannen in einem absolut hochklassigen Spiel den 1. Satz gegen den Regionalliga-Gegner aus Sulzbach-Rosenheim verdient mit 25:15. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der jede für jeden kämfpte und „voller“ Einsatz waren der Grundstein für diese Überraschung.

Ebenso überraschend verlief dann aber leider auch der Beginn des 2. Satzes.

Man bekam die Angabe der Nr.1 aus Sulzbach, hervorragend geschlagen, überhaupt nicht in den Griff und eh man sich versah, lag man 0:6 hinten, ohne das überhaupt rotiert wurde. Es waren aber am Ende dann doch nicht nur die Einzelaktionen einer super Aufschlägerin, es war auch eine gesteigerte Leistung beim Gegner in der Abwehrarbeit. So wurden Bälle von Sulzbach im Spiel gehalten bzw. aus an sich ausweglosen Situationen retourniert, die der Landesliga klar Punkte bedeutet hätten.

Aber das war ja eben auch der Reiz für unsere Damen in der Vorbereitung zur Liga eben auf solche Aufgabenstellungen zu treffen um weiter daran zu wachsen.

Den 2. Satz verlor man am Ende dann schnell mit 14:25 und es musste der Tie-Break entscheiden, wer von beiden Mannschaften ins Finale einzieht. So ärgerlich es jetzt auch klingt. Auch der Tie-Break begann wie der 2. begonnen hatte und erst am Ende keimten noch einmal die Qualitäten unser Damen auf, in dem man 6 „Matchbälle“ abwehren konnte.

Danach war aber klar, dass es nur noch um Platz 3 gegen die Hausdamen aus der Bayernliga gehen konnte.

In einem packenden Spiel traf man sich, inzwischen auf beiden Seiten müde und dem Wunsch vom Sofa im Kopf, auf Augenhöhe und es enwickelte sich ein regelrechter Schlagabtausch, bei dem im 1. Satz die Regenstauferinnen die „Nase“ vorn hatten. Unsere Schanzerinnen ließen aber nicht locker und konnten zum 1:1 ausgleichen. Also musste der Tie-Break wieder herhalten um dieses Match, diesmal zu Gunsten unsere Damen, zu entscheiden.

Gratulation an dieser Stelle an unsere Mannschaft.

Platz 3 am Ende hinter den beiden Regionalligisten mit nur einem verlorenen Spiel und mit nur 3 abgegebenen Sätzen. „Hut ab“ !!!





Sep 21

75 Tage – 4.000 Besucher – 38 Länder

Auch wenn die neuen Webseiten des MTV Ingolstadt noch nicht komplett fertiggestellt sind, so kann sich das Interesse „sehen lassen“.

In den ersten 75 Tagen seit dem Relaunch haben über 4.000 Besucher aus 38 Ländern unsere Webseiten besucht und sich in über 48.000 Seitenaufrufen Informationen zu unserem Verein und unseren Abteilungen beschafft.  Auf der Hitliste der besuchten Seiten sind alle die Abteilungen zu finden, die ihre Seiten bereits weitesgehend fertiggestellt haben. Wir sind schon sehr gespannt auf die noch fehlenden Informationen aus den restlichen Abteilungen.

Jun 15

MTV-Siege beim Pfingst-Meeting für Corina Pape, Zuwena Artner und Pirmin Frey

München (ebk) Mit zahlreichen Spitzenplätzen setzten sich die MTV-Leichtathleten beim internationalen Pfingst-Meeting im Münchner Dantestadion eindrucksvoll in Szene. Nach Elisabeth Glonegger (MTV Ingolstadt; 100 m Hürden), die wegen einer Fußverletzung passen musste, und der 4×400 m-Staffel der MTV-Frauen unterbot in München auch Corina Pape (MTV) die Norm für die deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Frauen.

Den einzigen Sieg in der Aktivenklasse holte mit einer beeindruckenden Vorstellung MTV-Langsprinterin Corina Pape. In ihrem ersten Saisonrennen über 400 m Hürden der Frauen unterbot sie dabei die geforderte DM-Norm von 62,50 Sekunden mit 60,67 Sekunden deutlich. Ihre MTV-Kameradin Julia Frauenhofer wurde hier in 66,75 Sekunden Sechste. Cornelia Brunnhuber (MTV) ging über die flache Stadionrunde an den Start und belegte dort in 60,42 Sekunden den siebten Rang. Einen guten Saisoneinstieg verzeichnete Svenja Stoll (MTV), die im Vorjahr noch durch Rückenprobleme gehandicapt war, im Dreisprung der Frauen. Mit 11,26 m belegte sie überraschend den zweiten Platz.

Bei den Männern löste Maximilian Bayer (LG) mit der insgesamt viertbesten Zeit und Platz zwei in seinem 110 m-Hürden-Rennen ebenfalls das Ticket für die „Deutsche“ in Kassel. 14,40 Sekunden zum Saisoneinstieg bedeuten für den Pfaffenhofener eine recht ansprechende Zeit. Benjamin Ziegaus (MTV) konnte sich ebenfalls freuen. Über 800 m blieb er als Elfter in 1:59,68 Minuten erstmals unter der Grenze von zwei Minuten.

Die beachtenswerteste Leistung gelang bei der weiblichen Jugend Zuwena Artner (MTV). Mit entsprechender Wut im Bauch, nach einem für sie mäßigen Kugelstoß von 9,95 m und dem sechsten Platz, schleuderte sie den Diskus auf die neue persönliche Bestmarke von 41,44 m. Diese Weite brachten der MTV-Werferin den Sieg und eine Prämie für einen neuen Meeting-Rekord ein. Zwei Sprinterinnen des MTV Ingolstadt konnten sich bei der weiblichen Jugend mit ansprechenden Zeiten im Vorderfeld platzieren. Alica Weidenhiller auf Platz fünf über 400 m Hürden in 68,28 Sekunden und Jennifer Weiherer als Sechste über 100 m in 12,75 Sekunden.

In den männlichen Nachwuchsklassen sorgte der jüngste MTV-Starter für eine der besten Tagesleistungen. A-Schüler Pirmin Frey deklassierte die Konkurrenz bei seinem Sieg über 1000 m in 2:39,68 Minuten um fast vier Sekunden. Bei der männlichen Jugend B kam Dominik Lang (MTV) im international besetzten Feld über 800 m in guten 2:01,48 Minuten auf den elften Rang. Julius Rapp (LG) siegte im Hochsprung der männlichen Jugend A mit 1,91 m und scheiterte erst an der Zweimetermarke. Der frisch gebackene Abiturient Kilian Kleinbauer (MTV) belegte in derselben Altersklasse über 110 m Hürden in 16,13 Sekunden den fünften Platz.