Apr 07

Bezirksliga: SK Germering 2 – MTV Ingolstadt

Die zweite Mannschaft von Germering war vor dem letzten Spieltag bereits sicher abgestiegen, weshalb die Motivation anscheinend im Keller war. Die Germeringer brachten keine Mannschaft zusammen und sagten den Wettkampf im Vorfeld ab. Herzlichen Dank hierfür. Dadurch sparten wir uns die Anreise. Zudem blieben wir sicher in der Bezirksliga, auch wenn wir dies gerne an den Brettern bewiesen hätten und nicht am grünen Tisch. Nächste Saison sollten wir uns steigern und den Klassenerhalt frühzeitig sichern.

Apr 07

A-Klasse: Erneuter Verlust gegen den SC Eichstätt

In der letzten Runde der A-Klasse ging es den SC Eichstätt. Nominell ist der SC Eichstätt ein starker Gegner, trat jedoch nur mit 7 Mann an. Bei unserer Mannschaft ging es um nichts mehr und deswegen verstärkten wir die Mannschaft mit ein paar Jugendlichen (Leo Navarro und Lukas Weber). Nach ca. 2 Stunden konnte man den Eindruck gewinnen, dass der Mannschaftskampf mit 5 : 3 zu unseren Gunsten ausgeht. Bei Patrik und Sarah waren die Stellungen ausgeglichen, wobei Patriks Gegner bereits in akuter Zeitnot war. Leo hatte eine Qualität Vorteil erspielt und einen entgegensetzten Königsangriff auf dem Brett. Der Gegner von Markus fand kein richtiges Konzept gegen die köngisindische Verteidigung. Zeno hatte bereits gewonnen, da sein Gegner eine Dame eingestellt hatte. Kai hatte bereits kampflos an Brett 1 gewonnen. Lukas gelang kurz darauf ein Remis an Brett 8 und es stand 2,5 zu 1,5 für uns. Der weitere Spielverlauf ging leider nicht zu unseren Gunsten aus. Der Gegner von Leo konnte seinen Köngsangriff wohl eher durchsetzen. Emre verlor seine Partie, da 2 Leichtfiguren wegen fehlender Konzentration eingestellt wurden. Sarah gewann sehr glücklich durch Zeitmatt. Bei der späteren Analyse hätte das Ergebnis auch anders ausgehen können. Markus verspielte seine Partie im Endspiel ebenfalls, da zunächst ein Bauer und später eine Leichtfigur eingestellt wurde (Falle übersehen). Der Gegner von Patrik konnte sich über die Zeitnot retten und gewann das Turmendspiel.

Apr 06

U12: Souverän in Runde Drei

Heute stand die zweite Runde der bayerischen U12 Mannschaftsmeisterschaft auf dem Programm. Wie im Jahr davor, mussten wir auch dieses Mal die Reise nach Augsburg antreten. Die Schachfreunde vom SK Rochade Augsburg empfingen die SF Augsburg, den SK Kriegshaber Augsburg und uns zur Ausscheidungsrunde Zwei. Um in die nächste Runde zu kommen, mussten wir mindestens Gruppenzweiter werden. Ein Ziel dass wir im letzten Jahr aufgrund zu schlechter Leistungen verfehlt hatten. Dieses Jahr wollten wir diese Scharte auswetzen und zeigen, dass wir uns vor den Augsburger Vereinen nicht verstecken brauchen. Mit den beiden Brüdern Leo und Eric, Kilian, Eivind und Pablo hatten wir unsere beste Truppe in die Fuggerstadt geschickt. In der ersten Runde gelang uns ein Auftakt nach Maß, die SF Augsburg wurden mit 4:0 klar geschlagen, auch wenn Eivind seine Partie kampflos gewann. Nach der Mittagspause wartete der Gastgeber SK Rochade Augsburg. Leo gewann an Brett eins seine Partie souverän im Endspiel, sein Bruder musste lange einem Matrial- und später einem positionellen Nachteil hinterherlaufen, der ihn ein einzügiges Schachmatt übersehen lies. Kilian verlor im Mittelspiel zunächst auch eine Figur, konnte sich allerdings im Laufe der Partie steigern und seinen Gegner sehenswert mit Springer und Turm Matt setzen. Pablo konnte an Brett vier zuerst eine Qualität gewinnen und wenige Züge später selbst Matt drohen, so dass sein Gegner aufgab. Am Ende der zweiten Runde stand es 3:1 und die Qualifikation für die nächste Runde auf bayerischer Ebene war geschafft. Das Spiel gegen den SK Kriegshaber Augsburg war demnach ohne Bedeutung, aber auch im „Schongang“ konnten wir mit 3:1 gewinnen. Am Ende des Tages steht eine 6:0 Punkteausbeute bei 10:2 Brettpunkten. Ein äußerst herausragendes Ergebnis, das Mut für die kommende dritte Runde macht. Hier treffen wir am 11. Mai auf den Gastgeber Ergolding, den PSV Dorfen und den TV Tegernsee.

Mrz 31

U16 in Moosburg chancenlos

Der gestrige Spieltag unserer U16 in der Kreisliga gegen die erste Mannschaft des SC Moosburg stand von Anfang an unter keinem besonders guten Stern. Eine komplette Mannschaft aufzubieten gestaltete sich sehr schwierig, erst am Freitag konnte mit Pablo ein vierter Spieler gefunden werden. Moosburg verfügt traditionell in unserem Schachkreis über eine ausgezeichnete Nachwuchsarbeit, deren Bemühungen zuletzt bei der Oberbayerischen Jugendeinzelmeisterschaft Früchte trugen. Ungeschlagen bei nur einem Punktverlust und an drei von vier Brettern besser besetzt war es ein schwieriges Unterfangen etwas zählbares mit nach Ingolstadt zurückzunehmen. Mit einem 0-4 fuhren wir am Ende mit leeren Händen zurück. An Brett eins kam Sebastian ordentlich gegen Anna Nguyen aus der Eröffnung, wählte allerdings dann eine für ihn schlechte Materialabwicklung, die sich auch positionell negativ für ihn auswirken sollte. Anna nutze ihren kleinen Vorteil zum Partiegewinn. An Brett zwei stand Olessia lange ausgeglichen gegen Maxi Fuchs, lies sich doch im weiteren Verlauf ihre Bauernstruktur zerstören und konnte das Bauernendspiel nicht mehr halten. Pablo an Brett drei hatte die Chance zur Punkteteilung gegen Jakob Rumpfinger. Im Mittelspiel musste Pablo zunächst eine Qualität geben, welche er später allerdings zurückerobern konnte. Aufgrund einiger kleinen Ungenauigkeiten in einem Damenendspiel machte sich der DWZ Unterschied von knapp 300 Punkten doch bemerkbar und Jakob konnte durch Schachmatt gewinnen. Lucas hatte die undankbare Aufgabe gegen den stark aufgelegten Thomas Nguyen antreten zu müssen. Er begann sehr nervös und musste nach wenigen Zügen schon eine Verwarnung wegen eines unmöglichen Zuges hinnehmen. Lucas konnte seine Nervosität im Laufe der Partie nicht ablegen und sah sich schnell materiell im Nachteil. Er kämpfte tapfer bis zum Schachmatt, aber Thomas war an dem Tag eine Nummer zu groß.

Alles in allem eine hohe aber nicht unverdiente Niederlage. In der letzten Runde am 04. Mai empfangen wir den SV Wettstetten.

Mrz 24

Bezirksliga: MTV Ingolstadt I – SK Gräfelfing

Um den Klassenerhalt zu sichern, hätten wir heute einen Mannschaftssieg benötigt. Durch die 3,5 zu 4,5 Niederlage können wir weithin absteigen. Am letzten Spieltag in zwei Wochen benötigen wir mindestens ein 4:4 zum sicheren Verbleib in der Bezirksliga. Da ich heute keine Zeit hatte auf die anderen Bretter zu schauen, folgen die Einzelergebnisse kommentarlos:

 

1             Lechermann, Markus    –              Ovsepyan, Arshak          0 – 1

2             Glawe, Ralf        –              Gesing, Oliver   ½ – ½

3             Muharemagic, Asim       –              Hofmann, Jürgen            ½ – ½

4             Eichschmied, Patrick      –              Meier, Desiderius           0 – 1

5             Freundorfer, Josef         –              Sörgel, Thomas                1 – 0

6             Holgert, Michael              –              Yaroshenko, Yaroslav    1 – 0

7             Gürtler, Armin  –              Longo, Claudio  ½ – ½

8             Doan, Duc Trung              –              Hock, Martin     0 – 1

Autor: Michael Holgert