Month: März 2012

Lilaweißes TT-Sextett schlägt Schlusslicht mit 9:3

Auch bei der TSG Augsburg-Hochzoll kamen die MTV-Herren zu einem überzeugenden und klaren Erfolg, wobei die Schanzer zu Beginn nur zögernd in die Partie fanden. Istvan Kovacs musste mit Peter Schmitz die erwartete Niederlage im ersten Doppel hinnehmen, und auch die weiteren Paarungen der „Panther“ taten sich schwer. Allerdings entschieden sowohl Winkelmeyr/Huber als auch Raba/Peter ihre Doppel jeweils im fünften Satz gegen den Tabellenletzten.
In den Einzeln hatten die Lilaweißen dann Betriebstemperatur aufgenommen. Christian Raba und Istvan Kovacs siegten problemlos, und Peter Winkelmeyr und Thomas Huber standen dem in nichts nach. Schnell stand es damit 6:1 für den MTV. Peter Schmitz, der kurzfristig eingesprungen war, erlaubte dann einen Zähler für die Hausherren, dem Florian Peter postwendend einen 3:0-Erfolg folgen ließ. Umkämpft waren dann nur noch die beiden Begegnungen im vorderen Paarkreuz, wobei Istvan Kovacs das bessere Ende für sich hatte. Christian Raba hatte weniger Glück. Das spielte jedoch keine entscheidende Rolle für den Ausgang der Partie mehr, da Peter Winkelmeyr gegen Angelo Bannout den Schlusspunkt unter ein einseitiges Kräftemessen gegen die noch sieglosen Schwaben setzte.

MTV setzt Serie klarer Siege fort

Obwohl die Lilaweißen in der TT-Landesliga auf Norbert Roth verzichten mussten, und stattdessen Florian Lehner zum Einsatz kam, hatte Gastgeber TSV Rain gegen die Schanzer nichts zu bestellen. Mit einem deutlichen 9:3-Erfolg reihten die „Panther“ einen weiteren Erfolg an ihre Siegesserie, die nun seit vier Spielen anhält. Lediglich zu Beginn gestatten Kovacs/Lehner einen Zähler für die Hausherren. Winkelmeyr/Huber gewannen nach langer Gegenwehr der Paarung Wittmeier/Häusler, und Christian Raba und Florian Peter fügten einen zweiten Sieg in den Doppeln hinzu. Die Einzel waren dann weniger umkämpft. So beherrschten Christian Raba und Istvan Kovacs jederzeit die Lage. Ebenso deutlich ging dann die Partie von Thomas Huber verloren, und auch Florian Lehner ging auf diesem Niveau leer aus. Mit Peter Winkelmeyr und Florian Peter sorgten die MTV-Herren aber sofort für die Ergebniskorrektur. Auch wenn Istvan Kovacs im Anschluss mehr zu kämpfen hatte als ihm lieb war. Der Ungar in Reihen des MTV-Sextetts erhöhte weiter auf 7:3, ehe Christian Raba und Peter Winkelmeyr den „Sack zumachten“. Die „Panther“ peilen nach einer zwischendurch verpatzten Saisonmitte nun Rang vier in der Tabelle an.

9:2-Entschädigung für MTV-TT-Herren

Mit der zum damaligen Zeitpunkt unvorstellbaren 7:9-Schlappe beim SV Unterknöringen hatte eine lange Negativserie der Lilaweißen in der Vorrunde der TT-Landesliga begonnen. Nun entschädigten sich die „Panther“ mit einem deutlichen 9:2-Erfolg im Rückspiel für diese schmerzliche Niederlage.
Die Doppel zu Beginn hatten jeweils klare Sieger. Peter Winkelmeyr und Thomas Huber gewannen ebenso deutlich wie Christian Raba und Florian Peter. Dagegen mussten Istvan Kovacs und Rainer Christen klein beigeben. Das Pendel neigte sich dann früh auf die Seite der Schanzer, nachdem Raba gegen „Angstgegner“ Michael Schwenk, selbst lange Jahre ein „Lilaweißer“, in der Verlängerung des Entscheidungssatzes die Oberhand behalten hatte Zuvor hatte Kovacs bereits Johann Brix bezwungen. Peter Winkelmeyr erhöhte mühelos auf 5:1. Mehr zu kämpfen gab es für Thomas Huber, doch der MTV-Youngster bewies erneut gute Nerven und entschied wie zuletzt eine enge Partie für sich. Weitere Erfolge durch Florian Peter und Rainer Christen ließen den Vorsprung der Hausherren zusätzlich anwachsen. Zwar leistete sich Istvan Kovacs dann eine nicht unbedingt erwartete Niederlage gegen Schwenk, doch Christian Raba setzte den Schlusspunkt unter eine durchweg überzeugende Vorstellung des MTV-Sextetts.

Deutlicher Erfolg für lilaweiße TT-Herren

Wie vor Wochenfrist gelang den MTV-Herren erneut ein 9:1-Erfolg, dieses Mal beim Post-SV Augsburg II. Die Schanzer konnten in Bestbesetzung antreten, und das bekamen die Schwaben, die sich mitten im Abstiegskampf befinden, gleich zu spüren. Eine makellose Ausbeute aus den Doppeln, wobei insbesondere der Fünf-Satz-Sieg von Peter Winkelmeyr und Thomas Huber gegen das Spitzendoppel der Gastgeber herauszuheben ist, brachte die „Panther“ frühzeitig und deutlich in Führung.
Im Anschluss stellte Christian Raba seine derzeit gute Verfassung unter Beweis und wies Jens Harti in die Schranken. Wenig Mühe hatte dann auch Istvan Kovacs gegen Dieter Voigt. Knappe Sätze, aber dennoch ein sicherer 3:0-Erfolg, das zeichnete die Leistung von Thomas Huber aus, der wie Peter Winkelmeyr im mittleren Paarkreuz weitere Zähler für seine Farben holen konnte. Die Lilaweißen waren damit uneinholbar enteilt. Einzig Florian Peter musste in einem hart umkämpften Match den Ehrenpunkt der Hausherren zulassen. Postwendend erhöhte jedoch Norbert Roth auf 8:1, bevor erneut Istvan Kovacs mit seinem zweiten Einzelsieg alles klar machte.