Month: Oktober 2014

Der Siegeszug geht weiter

Im dritten Spiel der dritte deutliche Sieg. Der perfekte Saisonstart des MTV Ingolstadt in der Tischtennis-Bayernliga ist Realität. Nach dem erwarteten klaren 9:2-Erfolg beim ESV München-Ost sind die Ingolstädter weiter als einziges Team verlustpunktfrei.
„In den nächsten Wochen gilt es, sich weiter oben festzusetzen“, so Thomas Huber nach der Begegnung in München. Dabei wissen die Schanzer, wo bis zur nächsten Partie am 15.11. beim TSV Dachau der Schuh drückt. Die Doppel waren das Sorgenkind und bescherten erstmals einen 1:2-Rückstand, da sowohl Mazura/Huber als auch Jost/Schaer in drei Sätzen unterlagen. Dafür entschädigten sich die „Panther“ mit einer eindrucksvollen Bilanz in den Einzeln und ließen den Gastgebern hier keinen Stich.
Zunächst brachten Lukas Mazura und Istvan Kovacs ihre Farben zum ersten Mal in Front. Der leicht angeschlagene Fabian Jost benötigte dann fünf Sätze, biss sich letztendlich aber durch und zwang Jürgen Weimer in die Knie. Ebenfalls über die volle Distanz musste erneut Andreas Dömel gehen, ehe er am Ende aber ungefährdet auf 5:2 stellen konnte. Im hinteren Paarkreuz dominierte der MTV anschließend nach Belieben. Sebastian Schaer gab beim Bayernligadebut keinen Satz ab. Das gleiche Resultat gelang Thomas Huber gegen Simon Bischoff.
Die Gegenwehr der Hausherren war damit auf ein Minimum geschrumpft. Istvan Kovacs nutzte dies zu einem weiteren klaren Sieg. Genauso deutlich brachte Lukas Mazura dann den 9:2-Erfolg gegen seine ehemaligen Münchener Mannschaftkameraden nach Hause.

Mazura Lukas Bild 1

 

Lukas Mazura gewann gegen seinen Ex-Club ESV München-Ost beide Einzel.

 

MTV 2 – TSV Unsernherrn: Spitzenspiel endet 8:8

Die zweite Mannschaft des MTV erwartete den TSV Unsernherrn zum Spitzenspiel in der Oberbayernliga. Und die Partie hielt alles, was man sich im Vorfeld davon versprochen hatte.
In den Doppeln gelang lediglich Martin Diepold und Oliver Griebsch ein Erfolg. Roth/Raba und Christen/Guni gingen leer aus. Als dann Vaverka jun. und Vaverka sen. auf 4:1 für die Gäste stellten, schien die Begegnung einen eindeutigen Verlauf zu nehmen. Doch das erfahrene MTV-Team warf nun seine ganze Routine in die Waagschale. Rainer Christen gegen Vladimir Jelinek und Martin Diepold gegen Johannes Stahr bogen zwei umkämpfte Partien zu ihren Gunsten. Oliver Griebsch legte mit einem Erfolg gegen Sebastian Schart sofort nach und egalisierte zum 4:4. Als dann Ralph Guni und Norbert Roth weitere Zähler für den MTV einfahren konnten, hatte sich das Bild der Begegnung völlig gedreht. Christian Raba unterlag zwar Peter Vaverka jun., doch Rainer Christen stellte den alten Abstand wieder her. Die Vorentscheidung verpasste Martin Diepold gegen Vladimir Jelinek im letzten Moment. So glich wiederum Unsernherrn in der Folge aus, musste aber vor dem Schlussdoppel den nächsten lilaweißen Nadelstich durch Ralph Guni zulassen.
Vaverka/Vaverka präsentierten sich im Doppel dann wie bereits zu Beginn äußerst stabil, so dass sich beide Mannschaften am Ende mit einem leistungsgerechten 8:8-Unentschieden trennten.

Tags darauf hatte die MTV-Reserve beim TSV Pentenried deutlich weniger zu be-fürchten. Beim klaren 9:2-Erfolg konnte Christian Raba seine kleine Formkrise mit zwei Einzelsiegen ad acta legen. Lediglich Martin Diepold und Jens Hampe gestatteten den Gastgebern Ergebniskorrektur.

Glänzender Bayernligaauftakt für MTV-TT-Sextett

Nach fünfjähriger Abstinenz schlagen die Herren des MTV Ingolstadt wieder in der Tischtennis-Bayernliga auf, und das zu Beginn gleich mit einem überzeugenden Erfolg. Das neu formierte und stark verjüngte Team um Kapitän Andreas Dömel holte bei der DJK SB Landshut II nicht nur die ersten beiden Zähler, sondern überzeugte beim 9:2-Sieg voll und ganz.
Die Gastgeber konnten dabei nicht komplett antreten, doch auch die Schanzer mussten auf Munir Mubdir Jassem verzichten. Mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln glückte dem MTV die erhoffte Führung. Zwar unterlagen Lukas Mazura/Thomas Huber gegen die Spitzenpaarung der Niederbayern, doch Istvan Kovacs/Andreas Dömel und Fabian Jost/Martin Diepold schlugen postwendend zurück. Im vorderen Paarkreuz dominierten die „Panther“ dann nach Belieben. Von Istvan Kovacs ist man das auf Seiten der Ingolstädter gewöhnt, doch auch Lukas Mazura feierte einen perfekten Einstand im MTV-Dress und ließ Tobias Berger keine Chance. Mit der wohl taktisch besten Leistung des Nachmittags erhöhte Fabian Jost gegen Abwehr-As Bernhard Wittmann auf 5:1. Dem wollte Andreas Dömel, vom TV Laufen zum MTV gestoßen, in nichts nachstehen. Auch ihm gelang ein Einzelerfolg beim Debut gegen Christian Wackerbauer. Die folgende Niederlage von Martin Diepold gegen Markus Betz bedeutete lediglich Ergebniskosmetik. Mit Thomas Hubers umkämpften 3:0-Erfolg waren die MTV-Herren sofort wieder in der Spur. Istvan Kovacs war anschließend jederzeit Herr der Lage. Den Schlusspunkt zum 9:2 setzte Lukas Mazura, und blieb damit im Einzel gleichfalls ungeschlagen.

Auch die in die 2. Mannschaft gerückten Routiniers der „Panther“ legten in der Oberbayernliga einen Start nach Maß hin. Beim 9:1 war der FC Puchheim selten in der Lage den Hausherren Paroli zu bieten. Dabei war eine 3:0-Führung aus den Doppeln bereits die halbe Miete für den MTV. In den Einzeln überzeugte vor allem Norbert Roth mit zwei Erfolgen an Position eins.