Monthly Archives: September 2012

Perfekter Saisonstart für die 1. Herrenmannschaft

MTV Handballer in Feierlaune

MTV Handballer in Feierlaune

Am heutigem Sonntagabend war es endlich soweit, die lange Vorbereitungsphase hatte ein Ende und die 1. Herrenmannschaft startete in die neue BOL Saison.

Durch die beschlossene Zusammenarbeit der beiden Ingolstädter Handballmannschaften HG und MTV konnten zwei konkurrenzfähige Mannschaften zusammengestellt werden. Für den MTV spielen im Tor Roland Demian und im Feld Kai Struß,Peter Mesiarik jun.,Oriol Mas,Alex Geier, Nico Reinecke und Robert Napast. Von der HG  wechselten mit Dennis Weilland, Daniel Diaconu, Gerd Knuff, Marcel Kühne, Maximilian Oberacher und Uli Pressler gleich 6 Spieler zum MTV Ingolstadt. Verstärkt wurde das Team auch durch Timo Evers, der vom DJK Eichstätt kamm. Da man auf jeder Position doppelt besetzt ist  kann Trainer Mesiarik siese Jahr auf einen guten Kader zurückgreifen.

Und gleich im ersten Spiel empfingen die Gastgeber die Handballer aus Burghausen. Die Bilanz der letzten Spiele war eindeutig: Burghausen war immer der Sieger.

Aber das sollte sich ändern, die Spieler um Trainer Peter Mesiarik waren sehr gut vorbereitet und wollten mit einem Sieg in die Saison starten. Schon zu Beginn merkte man um was es heute ging, beide Mannschaften gingen sehr konzentriert ans Werk. Aber so richtig absetzten konnte sich kein Team. Und so ging man nach 30 Minuten mit 14:14 in die Kabinen. Zu viele gute Chancen wurden liegen gelassen ärgerte sich Trainer Mesiarik. Die Halbzeitansprache hat wohl einige Spieler geweckt. Besonders den jungen Torwart Dennis Weilland, er konnte mehrfach gute Chancen der Burghausner entschärfen und so konnte man sich erstmals auf 24:21 davon schleichen. Durch doppelte Zeitstrafen gegen Ingolstadt konterten die Niederbayern und der Vorsprung war wieder schnell geschmolzen und so hieß es 26:25. Doch mit einem 5:0 Lauf der Hausherren wurde die Partie gedreht, vorne wurden die Chancen genutzt und in der Abwehr wurde gut gearbeitet und wenn nicht,  war ja auch noch Dennis Weilland da. Mit seinen erst 18 Jahren brachte er die Gäste immer wieder zum verzweifeln, er hielt seinen Kasten sauber darunter auch 3 Siebenmeter und so kippte die Partie. Am Ende gewannen die Lilaweißen Handballer hochverdient mit 33:28 und schickten die Niederbayern wieder nach Hause

 

Mehr Bilder vom Spiel finden Sie hier

Foto: Mundt / www.thepicture.de

Dennis Weilland hält hier den Siebenmeter Versuch von Rainer Biedersberger.

Dennis Weilland hält hier den Siebenmeter Versuch von Rainer Biedersberger.

 

Tor:

1Dennis Weilland

12 Roland Demian

Feld: / (Tore)

2 Marcel Kühne /  2

3 Kai Struss /  1

4 Daniel Diaconu /  2

5 Gerd Knuff /  3

6 Nico Reinecke /  4

7 Robert Napast /  7 (davon 5 Siebenmeter)

8 Timo Evers /  2

9 Alex Geier /  2

10 Peter Mesiarik jun. /  8 ( davon 1 Siebenmeter)

11 Oriol Mas /  2

14 Uli Pressler /  0

Mit 10 Mannschaften starten die MTV Handballer in die neue Saison

An diesem Wochenende ist es wieder soweit. Der Handball fliegt wieder durch die Hallen in Bayern und 10 Mannschaften vom MTV Ingolstadt gehen auf Punktejagt.

Wir wünschen allen Mannschaften einen guten Start in die Saison und würden uns freuen wenn wieder zahlreiche Zuschauer den Weg in die MTV Halle finden würden um die Lilaweißen Handballer lautstark zu unterstützen.

Folgende Spiele finden am heutigem Sonntag statt:

 

 

Pressebericht vom Donau Kurier zur neuen Saison der Herrenmannschaft

Der Vorteil ist die Bank

(DK) Die Handballer des MTV Ingolstadt starten am kommenden Sonntag (18.30 Uhr) in die Bezirksoberliga Altbayern. Gleich am ersten Spieltag hat es die Mannschaft von Trainer Peter Mesiarik mit einem starken Gegner zu tun. Der SV Wacker Burghausen gastiert in Ingolstadt.Für die neu gebildete Ingolstädter Mannschaft kommt es damit gleich zum ersten Härtetest.

DER SCHÖNSTE MOMENT 2011/2012

Eine „verlorene Saison“, so Mesiarik, war es bis zum Auswärtssieg gegen den damaligen Tabellenführer ASV Dachau. Im Anschluss an dieses Spiel starteten die Ingolstädter allerdings eine starke Siegesserie. „Da hat mich die Mannschaft überrascht“, sagt der Ingolstädter Trainer. Aufgrund der folgenden Serie konnte der MTV die Saison zu einem ordentlichen Abschluss bringen und landete im Mittelfeld der Tabelle.

DIE VORBEREITUNG

Die Ingolstädter Handballer bekamen nach der Saison kaum eine Pause. Immerhin galt es zwei alte Stadtrivalen, den MTV und die HG, zueinander zu führen. „Die Jungs sollten sich kennen lernen“, erklärt Mesiarik. Den Beginn der Vorbereitung bestritten noch alle Spieler zusammen. Erst Ende August wurden sie auf zwei Mannschaften aufgeteilt. In dieser Vorbereitung wurden viele Testspiele bestritten. Bei diesen ging es nicht vordergründig um das Ergebnis, sondern darum, zu entscheiden, welcher Spieler zu welcher Mannschaft gehören soll. „Die Ergebnisse waren in Ordnung“, sagt Mesiarik dennoch. Den letzten Test der Saison, ein Turnier vor heimischer Kulisse, entschieden die Ingolstädter für sich.

DER KADER

„Wir sind besser als im vergangenen Jahr“, sagt Mesiarik voller Selbstvertrauen. Dem Kroaten steht in der neuen Saison ein 14 Mann starker Kader zur Verfügung. Jede Position ist doppelt besetzt. Jedoch sind von der Mannschaft der vergangenen Saison nicht mehr allzu viele Spieler in der Mannschaft. Sechs Spieler kamen von der HG Ingolstadt, während die Mehrheit der MTV-Spieler nun für die HG spielen. Timo Evers aus Eichstätt ist damit der einzige echte Neuzugang. „Wir haben jetzt eine viel bessere Bank“, sagt Mesiarik. Zu hoffen bleibt dass der Kader bis zum Auftaktspiel wieder komplett ist. Zuletzt hatten sich gleich fünf Spieler verletzt, Max Oberacher steht sicher nicht zur Verfügung.

DER TRAINER

Mesiarik hatte im Vorfeld der Saison alle Hände voll zu tun, aus den Spielern der HG und des MTV eine Mannschaft zu formen. Für ihn stellt die Zusammenarbeit der beiden Ingolstädter Handballmannschaften aber eine Verbesserung dar. „Wir können jetzt viel schneller nach vorne spielen, da jede Position doppelt besetzt ist“, so der Trainer. Das wird in der neuen Saison auch wichtig sein, denn „die Liga wird so stark wie noch nie“, schätzt der Kroate. Einzig die Mannschaften aus Moosburg und Karlsfeld seien etwas schwächer, sonst könne „jeder jeden schlagen“, sagte Ingolstadts Trainer. Besonders viel Respekt zeigte er vor dem Auftaktgegner Burghausen und dem ASV Dachau.

DAS SAISONZIEL

„Wir möchten nicht vom Aufstieg sprechen, dafür ist es einfach zu früh“, sagt Trainer Peter Mesiarik und ergänzt: „Wir möchten einfach jedes Spiel gewinnen, und wenn am Ende der erste Platz steht, werde ich mich nicht beschweren“, sagt der Kroate und lacht. Wenn sich aus seiner Mannschaft keiner verletzt, gehört man nach Meinung des Ingolstädter Trainers in der Tabelle ganz weit nach oben. Dazu müsse aber auch erst einmal der Saisonstart gelingen. Alles andere als einfach, treffen die Ingolstädter doch in den ersten Saisonspielen auf die stark eingeschätzten Mannschaften aus Burghausen, Dachau und Indersdorf.

Von Florian Mandl – DK Ingolstadt/28.09.2012