Monthly Archives: Februar 2013

…das schreibt der Gegner / Indersdorfer Bericht zum 14. Spiel

Indersdorf gewinnt Spitzenspiel

Die Handballer des TSV Indersdorf entschieden das Spitzenspiel der Bezirksoberliga Altbayern gegen den Tabellendritten MTV Ingolstadt mit 29:25(14:13) für sich und festigten damit ihre Tabellenführung.

Die Zuschauer haben mit Sicherheit mehr erwartet von dem Match. Doch: „So viele technische Fehler beider Mannschaften habe ich schon lange nicht mehr gesehen“, meinte TSV-Coach Jürgen Vogl. Sein Team trat zumindest in der Anfangsphase der Partie den Beweis an, dass es ein Spitzenteam ist. Furios legte es los und lag nach fünf Minuten bereits mit 5:0 in Führung. Der MTV zeigte sich davon aber wenig beeindruckt, schaltete einen Gang höher und schaffte nach einer Viertelstunde den 7:7-Ausgleich und ging sogar in Führung, bedingt auch dadurch, da die Glonntaler eine Reihe von guten Tormöglichkeiten versiebten. Allen voran Yos Diaz. Nur drei Treffer in Halbzeit eins, darunter ein Siebenmeter, sind für den Torjäger eher ungewöhnlich. Tobi Bärsch und Diaz (2) sicherten dem TSV Indersdorf schließlich doch noch eine etwas schmeichelhafte 14:13-Pausenführung.

Die zweite Halbzeit begann für die Indersdorfer wie die erste. Victor Cîmpean (2), Henry Claussen und Mario Putnik sorgten mit ihren Treffer wieder für einen beruhigenden 18:13-Vorsprung. Die Führung wurde im weiteren Spielverlauf sogar zeitweise bis auf sechs Tore ausgebaut. Doch die Gäste wollten sich nicht kampflos geschlagen geben. Die Fehlerquote der Jungs von Trainer Vogl stieg wieder an. Die Ingolstädter kamen wieder ran und konnten auf 22:24 verkürzen. TSV-Torhüter Matthias Stephan war es zu verdanken, der durch zwei Paraden den Vorsprung verteidigte. Diaz stellte schließlich mit dem wichtigen Treffer zum 27:24 die Weichen auf Sieg und Marcel Konjevic schloss zwei Gegenstöße erfolgreich ab zum letztlich verdienten 29:25-Erfolg.

Eine ausgezeichnete Leistung boten die beiden Unparteiischen Benjamin Hebendanz und Rüdiger Spindler vom FC Bayern München.

TSV Indersdorf: Matthias Stephan und Jan-Ole Cammans im Tor, Tobi Bärsch 2/1, Ferdinand Pöllner, Victor Cîmpean 6, Marcel Konjevic 4, Christoph Heumann 2, Henry Claussen 4/2, Johannes Geißler, Mario Putnik 5, Joschka Reichert, Yos Diaz 6/2.