Monthly Archives: Oktober 2014

Erste Saisonniederlage für die weibliche C-Jugend

Ihren Platz „an der Sonne“ musste die Bayernliga-Mannschaft für den 1. FCN Nürnberg erst einmal räumen.

Wie leider schon fast normal begannen die Toth-Schützlinge übernervös und unkonzentriert, was einen schnellen 5:0 Rückstand zur Folge hatte.

Erst jetzt fanden sich die Lilaweißen und steigerten sich langsam. Auch die Abwehr konnte nun einige Bälle der starken Gastgeberinnen entschärfen.

Trotz der sich nun häufenden Zeitstrafen (der MTV spielte öfter in einfacher und doppelter Unterzahl) gelang es, zur Pause mit 8:10 in Führung zu gehen.

Nach dem Seitenwechsel baute der MTV die Führung weiter aus, konnte sich jedoch nie mehr als drei Tore absetzen.

Beim Stand von 14:17 (40.Minute) dann eine folgenschwere Schiedsrichterentscheidung: Isi Toth erhielt nach der dritten Zeitstrafe die rote Karte und das Spiel kippte.

Die Gastgeberinnen erzielten 5 Tore in Folge zum 19:17 Endstand und der MTV konnte nicht mehr dagegenhalten.

Trotzdem ist Trainer „Tibi“ Toth bis jetzt mit dem Verlauf der Saison zufrieden. Kann er auch sein, denn die Mannschaft steht jetzt auf dem 2. Tabellenplatz.

 

Für den MTV:

Mona Geisenfelder (Tor), Isabel Toth(10), Anna Huber(5), Anina Neudecker(1), Lotte Dietz ( 1),Susanne Fichtner, Amelie Piechullek, Katharina Hollmann, Katrin Ermel, Lisa Pfeffer.

MTV II auf Erfolgskurs

 

Im Schatten der beiden Aushängeschilder der Abteilung, der weiblichen C-Jugend (Tabellenführer Bayernliga) und der 1. Männermannschaft (bisher unbesiegt in der Bezirksliga) wächst derzeit „ein zartes Pflänzchen“ in Form der zweiten Männermannschaft in der Bezirksklasse Mitte heran. Die Mannschaft unter Trainer Ralf Henschker hat sich still und heimlich an die Tabellenspitze gespielt.

Drei Siegen ( gegen Neuburg II mit 34:31, Rohrbach mit 40:19 und gegen Lokalrivalen HG Ingolstadt II mit 25:29) steht eine Niederlage (gegen MBB SG Manching II mit 33:23) gegenüber.

Und wenn Coach Henschker an diese Niederlage denkt, zieht er immer noch seine Stirn in Falten.

Der bayerische Handballverband hattenämlich Probleme, den Spielerpass von Torhüter Jehring aus Sachsen umzuschreiben, sodass die Mannschaft in den ersten drei Spielen ohne etatmäßigen Torhüter auskommen musste.

Aber nun ist der Kampf gegen die Bürokratie gewonnen und das Team hat nun endlich seinen Torwart.

Wenn nun auch noch die Trainingsbeteiligung stimmen würde, ist erst gar nicht auszudenken, wo die Mannschaft stehen könnte……

MTV Handballer weiter mit weißer Weste

„Klein gegen Groß, Arm gegen Reich, Eigengewächse gegen Legionäre“, „Die Ingolstädter würden auch 1 Klasse höher um den Titel mitspielen“ (Homepages Eching und Mainburg). Solche und noch weitere Kommentare waren auf den Internetseiten der Gegner des MTV zu lesen.

„Ziel erreicht“ lautet ein Fazit des ersten richtigen Tests der MTV Handballer beim SC Eching. Denn unsere Mannschaft zeigte sich beeindruckt, auch von der Kulisse beim Gastgeber. Die Echinger-hochmotiviert- fanden wesentlich besser ins Spiel und führten mit 4:2 (10.Minute). Erst langsam konnten die Lilaweißen ihre Nervosität ablegen und erstmals in der 15. Minute mit 4:5 in Führung gehen. Aber auch dieser Vorsprung trug nicht dazu bei, mehr Sicherheit zu gewinnen, denn richtig absetzen konnte sich das Ferencz-Team nicht. Auf Seiten der Ingolstädter haderte man auch mit den Schiedsrichtern, die insgesamt 9 Zeitstrafen (aber auch ebenso viele für die Gastgeber) verhängten.

In der 2. Spielhälfte (12:14 Pausenstand) das gleiche Bild. Die Ingolstädter legten vor und die Gastgeber legten nach. Bis dann in der 55.Minute (bis dahin hatten die Lilaweißen wieder leichtfertig einige Top-Chancen vergeben) das „Undenkbare“ geschah. Eching glich zum 20:20 aus.

Jetzt waren Kampfgeist und Wille auf Seiten der Ingolstädter gefragt. Und damit konnte unser Team dienen. Die aggressive und offensive 3:3 Abwehrformation (über 50.Minuten ein „Rätsel“ für die Mannschaft) erwies sich plötzlich als Vorteil. Nun kamen die Anspiele auf den Kreis und die Außenspieler an und die trafen dann zum 21:24 Endstand.

Das zweite Fazit des Spiels lautet: Schön spielen allein genügt nicht. Gegen einen kämpfenden Gegner muss auch mal die Brechstange ausgepackt werden.

Aber ein Meisterschaftskonkurrent wurde besiegt und nun muss mit Dachau 65 auch der nächste Gegenspieler um die Meisterschaft (Spitzenspiel der beiden bis jetzt verlustpunktfreien Teams am 14.12.) respektvoll erwartet werden.

Für den MTV spielten: Zimmermann, Weiland (beide Tor), Auernhammer (6), Mesiarik(4), Struß ( 4), Geier(3), Virag ( 3), Benkö (2), Hackenberg(1), Napast ( 1), Tönnies, Mannel, Horvat, Bahrmann.

 

MTV Handballer an der Tabellenspitze

Die erste Mannschaft des MTV wurde im dritten Saisonspiel für ihren dritten Sieg belohnt und führt nun die Tabelle der Bezirksliga Altbayern an.

Die zweite Mannschaft des Bezirksoberligisten Mainburg (mit einigen Akteuren der 1. Mannschaft verstärkt) wollte offensichtlich die Lilaweißen ärgern, was aber nur ansatzweise gelang.

Die Hausherren legten los wie die sprichwörtliche Feuerwehr und zeigten vor allem in der ersten Spielhälfte schnellen Handball und schöne Spielzüge.

Über 7:1 (12. Minute), 15:3 (20. Minute) ging es mit 21:5 in die Halbzeit.

Irgendwie scheint die Mannschaft aber die Ansprache des MTV-Coaches missverstanden zu haben, denn nach dem Wiederanpfiff kamen die Gäste doch deutlich besser ins Spiel.

Auf Seiten der Platzherren wurden leider auch einige glasklare Chancen vergeben und die Mainburger kamen auf 24:10 heran (40.Minute).

Vorschau für Wochenende

Liebe Zuschauer,

 

die Handballabteilung begrüßt Sie herzlich zu unserem ersten „richtigen“ Spieltag am 12.10.2014.

Bereits um 09.00 Uhr empfängt unsere männliche B-Jugend in der bezirksübergreifenden BOL den ETSV 09 Landshut.

Um 11.00 Uhr starten unsere Jüngsten, die männliche D-Jugend, gegen den TSV Dachau 65 in die neue Saison.

Um 13.00 Uhr versucht unsere weibliche C-Jugend gegen den VFL Günzburg die Tabellenspitze in der Bayernliga zu verteidigen.

Die zweite Herrenmannschaft tritt um 15.00 Uhr gegen die DJK Rohrbach an.

Um 17.00 Uhr folgt dann die 1. Mannschaft, die alles daran setzen wird, die Mission „sofortiger Wiederaufstieg“ in die Bezirksoberliga erfolgreich weiter zu verfolgen.

 

Wir wünschen Ihnen spannende Spiele und hoffen auf Ihre zahlreiche Unterstützung Ihrer/Unserer Handballabteilung.