Monthly Archives: Februar 2015

Vorschau // Handballspieltag am 01.03.2015

Liebe Handballfreunde,

 

die Handballabteilung begrüßt Sie herzlich zu unserem diesmal stark verkürzten Spieltag am 01.03.2015.

Um 13.00 Uhr empfängt unsere D- Jugend den verlustpunktfreien (22:0 Punkte) Tabellenführer DJK Eichstätt. Das Hinspiel ging aber nur mit 11:9 verloren. Vielleicht ist ja hier auch eine Überraschung möglich.

Die erste Mannschaft erwartet nach den leichteren Gegnern in den letzten Begegnungen nun wieder ein „Schwergewicht“. (17.00 Uhr, MTV –Halle)

Der ASV Dachau II ist eine sehr kampfstarke Mannschaft und im Hinspiel gelang es unserer ersten Mannschaft erst in den letzten Minuten, das Spiel zu drehen und letztlich verdient mit 22:31 zu gewinnen.

Das Ferencz-Team nutzte die „Faschingspause“, um mit zwei Trainingsspielen in Ingolstadt gegen den Ostbayerischen Handball-Club aus Cham auf die kommenden richtungsweisenden Spiele vorzubereiten. Der OHC hat ähnlich ambitionierte Ziele wie der MTV und verlangte in den hart umkämpften Begegnungen unseren Spielern alles ab.

Auf diesem Weg nochmals ein Danke nach Cham und auch an die Schiedsrichter, die die Spiele in ihrer Freizeit geleitet haben.

Wir wünschen Ihnen spannende, verletzungsfreie Spiele und hoffen auf Ihre zahlreiche Unterstützung Ihrer/Unserer Handballabteilung

Bericht von JOH

Vormachtstellung untermauert

Mit einem 10:39 Auswärtssieg untermauerten die MTV-Handballer ihre derzeitige Vormachtstellung in der Bezirksliga.

Der Start in die Begegnung verlief allerdings nicht ganz nach den Wünschen von MTV-Trainer Ferencz, denn nach 10 Minuten stand es noch 4:4. Dann aber kam der MTV-Express in’s Rollen und über einen 4:11 Zwischenstand (20.Minute) ging es mit einer 6:18 Führung aus MTV Sicht in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Lilaweißen nicht nach und erhöhten Zug um Zug und nach Belieben auf 8:32 (50.)

Danach war anscheinend der Torhunger der Donaustädter gestillt, denn man war redlich bemüht, das 40. Tor zu werfen, was aber auch nach mehreren Anläufen nicht gelang.

Für den MTV: Weiland, Zimmermann (beide Tor), Virag, Geier ( je 8), Auernhammer (7), Struß, Benkö (je 4), Mesiarik, Hackenberg, (je 3), Knuff, Toennies (je 1) , Napast.

 

Ein sicher ganz anderes Kaliber stellt sich im nächsten Heimspiel am 01.03. um 17.00 Uhr in der MTV Halle vor.

ASV Dachau II ist eine sehr kampfstarke Mannschaft und im Hinspiel gelang es unserer ersten Mannschaft erst in den letzten Minuten, das Spiel zu drehen und letztlich verdient mit 22:31 zu gewinnen.

Bericht von JOH

 

Ein weiterer Schritt in Richtung Aufstieg

Trotz der ungewohnten Umgebung (die MTV-Handballer mussten aus organisatorischen Gründen in die Ballsporthalle Friedrichshofen umziehen) fanden ca. 150 erwartungsfrohe Zuschauer den Weg in die Ausweichhalle. Und sie wurden nicht enttäuscht.

Nach der „etwas holprigen Vorstellung „ beim Hinspiel in Eching brannten die Lilaweißweißen auf Wiedergutmachung.
Der Tabellendritte Eching war mit der Hoffnung auf die Schanz gereist, den Abstand auf Ingolstadt und Dachau 65 nicht zu groß werden zu lassen, um die Aufstiegschance zu erhalten.
Dies gelang auch bis zur 7. Spielminute mit der 3:4 Führung aus Echinger Sicht.
Als dann auch noch zwei MTV-Spieler mit Zeitstrafen gleichzeitig auf der Bank saßen, schwante den MTV-Verantwortlichen Böses und schlechte Erinnerungen an das Hinspiel kamen auf.
Aber das Ferencz-Team war an diesem Tag kämpferisch und spielerisch hervorragend eingestellt. Trotz der doppelten Unterzahl gelangen vier Tore zum 7:4 Zwischenstand. (12. Minute). Jeder Ballverlust des Gegners wurde bestraft und so ging es mit einer deutlichen 18:11 Führung in die Kabinen.
Auch nach der Pause ließen die Lilaweißen nicht nach, über 23:13 (40.) und 29:15 (50.) setzte sich der Tabellenführer mehr und mehr ab. Noch dazu hatten an diesem Tag die beiden MTV-Torhüter Weiland und Zimmermann Bestform und entnervten die Gästestürmer.
Als sich dann auch noch der Gästecoach mit dem konsequenten Schiedsrichterteam anlegte und die Quittung in Form einer roten Karte erhielt, war der Widerstand endgültig gebrochen.
Mit einem 36:20 Kantersieg steht somit der MTV weiter auf dem Aufstiegsplatz zur Bezirksoberliga.

Für den MTV: Weiland, Zimmermann (beide Tor), Auernhammer (8),Mesiarik, Reinecke, Benkö (je 5), Virag, Knuff, Hackenberg, Napast( je 2), Struß, Mannel, Bahrmann, Geier (je 1)

Bericht von JOH