Monthly Archives: Oktober 2015

Vorbericht zum Heimspieltag 01.11.2015

Den Anfang macht am Sonntag unsere 2.Mannschaft um 14.00 Uhr gegen den ASV Dachau II. Keine leichte Aufgabe, wenn man die Tabellensituation berücksichtigt. Unser Team liegt momentan auf dem 12. Tabellenplatz, während die Gäste mit 5.3 Punkten auf dem 4. Platz rangieren. Aber vielleicht platzt der sprichwörtliche Knoten gegen die Dachauer und das Team um die Trainer Horvat und Geier kann (hoffentlich) die ersten Punkte der Saison einfahren
Um 16.00 Uhr empfängt unsere „Erste“ den Tabellenvorletzten TSV Schleißheim. Das Ferencz-Team hat sich nach der heftigen Niederlage in Mainburg etwas zu beweisen. Die Ingolstädter haben sicherlich mit die besten Einzelspieler der Liga, aber das mannschaftlich Geschlossene und der unbedingte Willen zum Sieg fehlte zumindest in Mainburg. Aber die Saison ist noch lang und die Niederlage kam vielleicht gerade zur richtigen Zeit.
Den Abschluss des Spieltages machen unsere Damen mit dem ebenfalls schweren Spiel gegen die bisher verlustpunktfreien Gäste aus Dachau. Eine ganz schwere Aufgabe für das Team um Trainer Ralf Henschker gegen die Tabellenzweiten, die mit einer Mischung aus jungen und erfahrenen ehemaligen höherklassigen Spielerinnen auflaufen werden.

Wir wünschen Ihnen spannende, verletzungsfreie Spiele und hoffen auf Ihre zahlreiche Unterstützung Ihrer/Unserer Handballabteilung.

JH

Unentschieden im ersten Auswärtsspiel.

Im ersten Auswärtsspiel der Saison gegen den TSV Taufkirchen kamen die MTV Damen leider nicht über ein 20:20 (12:11) Unentschieden hinaus.
Obwohl die Gäste in der ersten Hälfte der 1. Halbzeit durch gute Torabschlüsse und durch eine gute Torwartleistung dominierten (8:2), verabschiedete sich der MTV Ingolstadt mit einem Spielstand von 12:11 in die Halbzeitpause.
Die Gründe hierfür waren überhastete Torabschlüsse, die die gegnerische Torhüterin zunehmend ins Spiel brachten. Außerdem häuften sich Gegentore über die beiden Außenpositionen, da es auf beiden Seiten nicht gelang, die Anspiele auf Außen zu verhindern.
In der 2.ten Hälfte konnte sich der MTV leider nicht mehr absetzen und zum Ende hin lagen die Ingolstädter sogar mit einem Tor hinten. Glücklicherweise gelang es unserer Linksaußen, Marina Rib, durch einen Tempogegenstoß den Ausgleichstreffer zum 20:20 zu erzielen.
Alles in allem wurde das anfänglich gute Spiel immer durchwachsener und hat gezeigt dass die MTV Damen vor allem noch an der Abwehrleistung arbeiten müssen.
Es spielten: Anja Häusler (Tor), Lissy Lanz (5/3), Olga Faber, Laura Lindner, Marina Rib (4), Anna Matheis (3), Lena Zimmermann, Sophie Bauer (1), Laura Osterried (1), Stephanie Bonschab (2), Hanna Fischer (Tor), Sarah Meyer, Teresa Heinz (1)

AM

MTV-Handballer unterliegen im Spitzenspiel

MTV gegen den überragenden Marek Slouf im Mainburger Tor. Auch so hätte die Überschrift lauten können, denn der Torhüter der Mainburger entschärfte in den ersten Minuten der Partie allein 4 7-Meter-Strafwürfe und einige hochkarätige Chancen der Ingolstädter, denen erst nach 10 Minuten der erste Treffer gelang. Auch sonst hatten die Lilaweißen an diesem Tag den hoch motivierten und mit allen Mitteln kämpfenden Gastgebern nicht viel entgegenzusetzen. So ging es dann folgerichtig mit nur 10:6 nach dem Pausenpfiff in die Kabinen. Auf Seiten des MTV hoffte man zu diesem Zeitpunkt noch auf eine Wende im Spiel, aber die Hallertauer konnten noch zulegen und der Abstand wuchs bis zur 45. Spielminute auf 18:11. Der einzige Spieler der Ferencz-Truppe, der Normalform erreichte, Torhüter Zimmermann, verhütete noch Schlimmeres und so ging der 22.15 Sieg für Mainburg auch völlig in Ordnung. Der sichtlich enttäuschte MTV-Trainer Ferencz nach dem Spiel: „ Wir hätten hier heute noch vier Stunden spielen können und nicht gewonnen. Ich kann mit einer Niederlage in Mainburg leben, allerdings nicht damit, wie diese zustande kam. Nun muss sich meine Mannschaft im nächsten Heimspiel gegen Schleißheim (Sonntag 16.00 Uhr) beweisen.“

JH

Weibliche B-Jugend: Heimniederlage gegen HCD Gröbenzell

Licht und Schatten liegen oft nah beieinander: Beim zweiten Heimspiel am 25.Oktober gegen den HCD Gröbenzell war von Anfang an klar, dass eine sehr schwierige Aufgabe bevorstehen würde, denn Rückraumspielerin und Torgarantin Isabel Toth war verletzungsbedingt nur sehr beschränkt einsetzbar. So dominierten die körperlich überlegenen Mädchen aus Gröbenzell mit 5 BHV-Auswahlspielerinnen mit dem Anpfiff das Spiel. Ganz anders als beim ersten Heimspiel am 11. Oktober gegen den TSV Ismaning, in dem die MTVlerinnen vor allem in der Abwehr mit einer geschlossenen, kompakten Mannschaftsleistung überzeugten und den Gegnerinnen nicht viel Raum ließen, dauerte es eine ganze Weile, bis sich die Abwehr auf die gegnerische Spielweise einstellen konnte. Dementsprechend lag man schnell mit 1:5 zurück, kämpfte sich dann auf 3:5 heran, bevor in der 17. Minute gleich zwei MTV-Mädchen mit 2-Minuten-Strafen vom Platz mussten. In der doppelten Überzahl zog Gröbenzell rasant auf 4:11 davon. Der Halbzeitstand von 5:12 ließ ahnen, dass es heute mit einem Sieg wohl sehr schwierig werden würde. Und das, obwohl eine gute Mona Geisenfelder im Tor mit zwei gehaltenen Siebenmetern noch Schlimmeres verhindern konnte.

Leider änderte sich das auch in der zweiten Halbzeit nicht. Der HCD Gröbenzell ließ sich nicht irritieren und die MTV-Mädchen konnten ihre eigentlichen Stärken – ein kraftvolles Kombinationsspiel und eine konzentrierte und konsequente Abwehr – nicht optimal ausspielen. Und damit nahm die erste Heimniederlage ihren Lauf. Kontinuierlich bauten die Gäste ihren Vorsprung aus bis zum zu deutlichen Endergebnis von 17:29. Damit ist der MTV Ingolstadt auf Platz 5 im Mittelfeld der Bayernliga gelandet. Das nächste Heimspiel der weiblichen B-Jugend ist am Sonntag, 08.11, um 16 Uhr gegen die HG Markt/Rödels, derzeit auf dem dritten Tabellenplatz. Alles ist möglich, denn hochmotiviert sind die Mädels in jedem Fall!

Für den MTV Ingolstadt spielten:
Lisa Antl, 9 Tore (3 Sieben-Meter)
Ann-Charlotte Dietz, 3
Katrin Ermel,
Susanna Fichtner,
Mona Geisenfelder,
Franziska Mattheis,
Luise Moser,
Anina Neudecker,
Amelie Piechullek, 1
Isabel Toth, 4 (1)

Stunde der Wahrheit in Mainburg

Am Samstag um 18.00 Uhr haben die MTV-Handballer das schwere Auswärtsspiel beim letztjährigen Tabellenzweiten TSV Mainburg vor sich.

Die Gastgeber stapelten zwar gewaltig tief in den Artikeln auf ihrer Homepage, in denen zu lesen war, dass man auf Dauer nicht mithalten könne mit den Lilaweißen, die „über scheinbar unbegrenzte Sponsorenmittel verfügen und damit Spieler kaufen“. Tatsache ist, dass die Mainburger „brennen“ werden und unser Team in einem vorentscheidenden Spiel alles geben muss, um in der „Hölle Hallertau“ zu bestehen.

Die Hallertauer um das Tschechen-Trio, Marek Slouf, Tomas Voves und Jan Klaus sind zuhause bisher ungeschlagen und belegen momentan mit 6:2 Punkten direkt hinter dem MTV den 3.Tabellenplatz.

Das Ferencz-Team ist durch einige Verletzungen geschwächt, wird aber alles daran setzen, dem Tabellenführer Freising auf den Fersen zu bleiben.

 

JH