Category Archives: weibl. C Jugend

Weibliche C-Jugend unterliegt Spitzenreiter

Das Spiel gegen den bislang ungeschlagenen Spitzenreiter 1.FC Nürnberg stand schon im Vorfeld unter keinem guten Stern.

Da die MTV-Halle wegen einer Veranstaltung nicht zur Verfügung stand, musste das Spiel mit großem organisatorischem Aufwand und in ungewohnter Umgebung in der Schulsporthalle in der Permoserstraße ausgetragen werden.
Mit nur 9 Spielerinnen (davon 2 angeschlagen) startete das Team von Trainer Tibi Toth wie (leider) fast schon üblich, etwas verschlafen in die Partie. Das führte zum 2:7 Zwischenstand aus Sicht des MTV.
Dann fingen sich die Abwehr und der Angriff und es folgte eine Aufholjagd mit sechs Treffern in Folge zum 11:13 Pausenstand.
Die zweite Hälfte gestaltete sich relativ ausgeglichen, bis zur 40. Minute in der der Unparteiische gleich drei MTV-Spielerinnen gleichzeitig mit Zeitstrafen vom Platz stellte.
Jetzt machten sich das kampfbetonte Spiel und die zahlenmäßig schwächer besetzte Auswechselbank bemerkbar, denn die körperlich überlegenen Fränkinnen konnten zum verdienten 19:27 Endstand noch zulegen.
Trainer Toths Fazit:“ Trotz der Niederlage ein Riesenkompliment an meine Mannschaft für die Leistungsbereitschaft.“
Für den MTV spielten: Mona Geisenfelder (Tor), Isabel Toth (14), Anina Neudecker (4), Katrin Ermel (1), Susanne Fichtner, Amelie Piechullek, Ann-C. Dietz, Luise Moser, Anna Huber .

Weibliche C-Jugend: Schwacher Start ins neue Jahr!

Das erste Heimspiel im Jahr 2015 in der Bayernliga-Saison gegen den Tabellenzweiten HSG Würm-Mitte stand unter keinem glücklichen Stern. Gleich beim ersten (erfolgreichen) Torwurf verletzte sich „Lotte“ Dietz so schwer, dass sie für den Rest des Spiels ausfiel.

Aber das soll keine Entschuldigung sein, denn unsere Mädls starteten nur mühevoll nach der Winterpause in die Rückrunde. Individuelle Fehler und Ballverluste führten zu schnellen Gegenstößen der Oberbayerinnen, die den jetzt herausgespielten Vorsprung über das ganze Spiel verteidigen konnten.

Auch in der zweiten Spielhälfte zeigte sich, dass die Abwehr heute nicht ihren besten Tag hatte. Aber auch im Angriff fehlte die notwendige Bewegung und der nötige Druck. Zudem konnte der Gäste-Coach aufgrund seiner gut gefüllten Auswechselbank „aus dem Vollen schöpfen.“

Trainer Tibi Toth nach dem Spiel: „Die Niederlage (25:31) geht voll in Ordnung. Bei Normalform hätten wir diesen Gegner aber schlagen können.“

Für den MTV: Mona Geisenfelder (Tor), Isabel Toth (15), Anna Huber (3), Anina Neudecker (2), Luise Moser (2), Susanne Fichtner (1) , Amelie Piechulleck (1) , Ann C.Dietz (1), Katrin Ermel.

Weibliche C-Jugend hält weiter Kontakt zur Tabellenspitze

Im dritten Auswärtsspiel der Bayernliga-Saison sind unsere Mädels weiter in der Erfolgsspur.

Beim SV Puschendorf (bei Herzogenaurach) hatte sich die Toth-Mannschaft mit einem körperlich klar überlegenen , homogenem Team auseinanderzusetzen, das gleich mit 2:0 Toren in Führung ging.

Langsam kamen nun die Lilaweißen in Fahrt und gingen in der 8. Spielminute erstmals mit 4:5 in Führung.

Die Gastgeberinnen steckten aber nicht auf und konnten bis zur Pause immer wieder ausgleichen, doch die Lilaweißen gingen mit einer 12:14 Führung in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit ließen sich die MTV-Spielerinnen nicht mehr beeindrucken und fuhren mit einem 24:27 Auswärtssieg zwei wichtige Punkte ein.

Trainer Toth war auch sichtlich zufrieden: „ Ein Drittel der Saison ist vorbei. Ich bin mit den drei Siegen, einem Unentschieden und der knappen Niederlage gegen den ungeschlagenen Tabellenführer 1.FC Nürnberg bisher sehr zufrieden. Wir können noch eine wichtige Rolle in der Saison spielen.“

Für den MTV: Geisenfelder (Tor), Toth (16), Huber ( 5), Neudecker , Dietz ( je 3), Fichtner, Piechullek, Hollmann, Ermel.

Erste Saisonniederlage für die weibliche C-Jugend

Ihren Platz „an der Sonne“ musste die Bayernliga-Mannschaft für den 1. FCN Nürnberg erst einmal räumen.

Wie leider schon fast normal begannen die Toth-Schützlinge übernervös und unkonzentriert, was einen schnellen 5:0 Rückstand zur Folge hatte.

Erst jetzt fanden sich die Lilaweißen und steigerten sich langsam. Auch die Abwehr konnte nun einige Bälle der starken Gastgeberinnen entschärfen.

Trotz der sich nun häufenden Zeitstrafen (der MTV spielte öfter in einfacher und doppelter Unterzahl) gelang es, zur Pause mit 8:10 in Führung zu gehen.

Nach dem Seitenwechsel baute der MTV die Führung weiter aus, konnte sich jedoch nie mehr als drei Tore absetzen.

Beim Stand von 14:17 (40.Minute) dann eine folgenschwere Schiedsrichterentscheidung: Isi Toth erhielt nach der dritten Zeitstrafe die rote Karte und das Spiel kippte.

Die Gastgeberinnen erzielten 5 Tore in Folge zum 19:17 Endstand und der MTV konnte nicht mehr dagegenhalten.

Trotzdem ist Trainer „Tibi“ Toth bis jetzt mit dem Verlauf der Saison zufrieden. Kann er auch sein, denn die Mannschaft steht jetzt auf dem 2. Tabellenplatz.

 

Für den MTV:

Mona Geisenfelder (Tor), Isabel Toth(10), Anna Huber(5), Anina Neudecker(1), Lotte Dietz ( 1),Susanne Fichtner, Amelie Piechullek, Katharina Hollmann, Katrin Ermel, Lisa Pfeffer.

Gelungener Saisonstart der weiblichen C-Jugend

Ein hervorragender Start gelang den Bayernliga-Handballerinnen des MTV.

Nach ihrem Heimsieg gegen Regensburg, stand das schwere Auswärtsspiel in Erlangen an. Mit nur 9 Spielerinnen angereist, fanden die Ingolstädterinnen trotzdem gut ins Spiel und führten bis zur Pause ständig (10:11) mit einem Tor.

Die Kabinenpredigt des Heim-Coachs muss wohl gewirkt haben, denn die Mannschaft des Bundesligisten HC Erlangen kam wie verwandelt in die zweite Hälfte. Denn nun lagen die Gastgeberinnen drei Mal in Führung und gaben sich viel kampfbetonter.

Aber das Toth-Team behielt die Nerven und mit einer geschlossenen Abwehrleistung (darunter auch zwei gehaltene Strafwürfe) wurden die ersten zwei Auswärtspunkte mit einem knappen 24:25 Sieg eingefahren und damit die vorübergehende Tabellenführung in der Bayernliga gesichert.

Für den MTV trafen: Amelie Piechulleck , Anna Huber (je1), Anina Neudecker (3), Ann-Charlotte Dietz (4), Isabel Toth (16).