Nov 15

Wieder ganz oben auf dem Treppchen

Kürturnerinnen des MTV Ingolstadt verteidigen Sieg aus dem Vorjahr
Röttenbach. Zum Saisonabschluss trat die Kürmannschaft des MTV Ingolstadt wie
im Jahr zuvor bei den offenen mittelfränkischen Bezirksmeisterschaften an. Unter
12 Mannschaften wollten Katharina Maier, Theresa Repper, Liana Gashi, Alissia
Krenz und Johanna Zöpfl in der Leistungsklasse 3 den 1. Platz aus dem Vorjahr
wiederholen. Wie in der Woche zuvor beim Aufstiegswettkampf zur Bezirksliga
traten Katharina, Theresa und Johanna im Mehrkampf, also an allen 4 Geräten, an
und wurden am Boden, Sprung und Stufenbarren von Liana sowie am
Schwebebalken von Alissia unterstützt.

Mit dem Start am Boden setzten die MTV-Turnerinnen bereits ein erstes Statement
und erturnten sich an diesem Gerät mit viel Rhythmus und hohen Schwierigkeiten
die Höchstwertung unter allen Mannschaften. Katharina erreichte am Boden auch
an diesem Tag die beste Einzelwertung, dicht gefolgt von ihren Teamkolleginnen
Johanna und Liana. Am Sprung und Stufenbarren konnten die Turnerinnen aus
Ingolstadt ihre Trainingsleistungen abrufen und glänzten abschließend noch einmal
am Schwebebalken. Auch hier konnten sie sich den Mannschafts- und mit
Katharina auch den Einzel-Topscore sichern. Zur Siegerehrung verkündete der
Hallensprecher einen Vorsprung von über 5 Punkten für die Mannschaft des MTV
Ingolstadt. In der Einzelwertung landete Katharina auf Rang 1, Johanna auf Rang 4
und Theresa auf Rang 6. Ein Ergebnis mit dem sich die Kürturnerinnen gut in die
Winterpause verabschieden können.

Okt 08

Treppchenplatz in LK3

Beim diesjährigen Bayerncup in der Leistungsklasse 3 traten 4 Turnerinnen des MTV Ingolstadt
an. Mit Katharina Maier startete die jüngste MTV-Turnerin in der Altersklasse 10/11 im
Vormittagsdurchgang den Wettkampf in Pfuhl. Dabei fand sie am Sprung trotz großer Nervosität
gut in den Wettkampf. In olympischer Reihenfolge ging es am Stufenbarren weiter. Dort musste
Katharina an ihrem Lieblingsgerät einen Sturz beim Abgang in Kauf nehmen. Dieser kleine Fehler
wurde von ihr sogleich am nächstem Gerät – dem Schwebebalken – mit einer sturz- und
fehlerfreien Übung ausgeglichen. Pünktlich zum letzten Gerät erreichten die älteren MTVTurnerinnen
die Wettkampfhalle und unterstützten durch rhythmisches Klatschen Katharina bei
ihrer Bodenkür und im Kampf um eine Platzierung auf dem Treppchen. Trotz starker Konkurrenz
gelang mit dem Bronzerang letztendlich der Sprung aufs Podest.
Am Nachmittag starteten Liana Gashi in der Altersklasse 12/13 sowie Theresa Repper und
Johanna Zöpfl in der Altersklasse 18+. Liana begann ihren Wettkampf leider sogleich mit einem
Sturz am Stufenbarren beim Wechsel vom unteren zum oberen Holm und musste auch an den
Folgegeräten Schwebebalken und Boden Stürze in Kauf nehmen. Trotzdem lies sie sich nicht
unterkriegen und beendete ihren Wettkampf mit einem guten Sprung und Rang 33. Für Theresa
und Johanna stand mit dem Balken ein eher ungeliebtes Startgerät auf dem Programm, wobei
Theresa eine hervorragende und sichere Übung auf dem 10 cm-breiten Gerät zeigte. Auch am
Boden gelang es ihr den Kampfrichtern eine hohe Punktzahl zu entlocken. Am Sprung lief es
ebenfalls rund. Aufgrund von 2 Stürzen wurde Johanna am Schwebebalken mit deutlichen
Abzügen bestraft und konnte auch am Boden und Sprung diesmal nicht in bekannter Stärke
punkten. Der Stufenbarren schien auch zum Abschluss des Wettkampftages wieder zum
Verhängnis für die MTV-Turnerinnen zu werden. Ohne größere Fehler konnten auch die beiden
erfahrenen Turnerinnen keine Top-Wertungen einfahren, weshalb Theresa mit Platz 5 ganz knapp
das Treppchen um nur wenige Zehntel verpasste. Johanna platzierte sich auf Platz 13. Unterstützt
wurde Trainerin Jessica Schneider an diesem Tag von Christina Maier und Ruth Repper, wobei
letztere im Vormittagsdurchgang auch als Kampfrichterin fungierte.

Aug 24

Großes Event im MTV

30. Oberbayerisches Turnerjugendtreffen beim MTV Ingolstadt

109 Mannschaften aus ganz Bayern kämpften am vergangenen Wochenende beim Oberbayerischen Turnerjugendtreffen in den einzelnen Wettkampfklassen (TGM/TGW/KGW) um die Podestplätze. Turnen, Tanzen, Singen, Laufen, Medizinballweitwurf und Schwimmen stand auf dem Programm.

Über 2000 Sportler, Betreuer, Kampfrichter und mitgereiste Eltern stellten sich den tropischen Temperaturen.

Mit Unterstützung des Gnadenthal-Gymnasiums, das freundlicherweise ihre Klassenräume an diesem Wochenende zur Übernachtung der Sportler zur Verfügung stellte, schaffte es die Turnabteilung, diese Meisterschaft zum zweiten Mal nach 2017 wieder nach Ingolstadt zu holen.

Die TGM-Mannschaft der MTV Turnabteilung startete gut motiviert in den Wettkampf und zeigte eine überaus synchron geturnte Bodenkür und erhielt 9,00 Punkte. Beim Tanzen machte sich das viele Training bemerkbar und sicherte eine Wertung von 8,85 Punkten. Beim Staffellauf liefen die Mädels eine neue Bestzeit (8,90. Punkte) und beim abschließenden Medizinballweitwurf wurden 8,35 erzielt.

Bei der großen Sport-Show der Sieger am Abend in der gut gefüllten MTV-Halle durften die Mädels noch einmal ihre Boden-Kasten-Übung zum Besten geben und wurden mit großem Applaus belohnt.

Die Stimmung in der MTV-Halle während er Siegerehrung war gigantisch. Selbst der Vizepräsident des MTV Ingolstadt, Herr Peter Jupke, war von den Sportlern begeistert und von den Zuschauermassen auf den Tribünen und in der Halle überwältigt. Es sei eine der besten Sportveranstaltungen gewesen, die er je beim MTV gesehen habe.

Dieses einzigartige und bestens organisierte Sportereignis, das die Turnabteilung auf die Beine stellte, konnte nur durch die Mithilfe vieler Helfer, Eltern und Übungsleiter gelingen. Trotz der vielen Arbeit war auch viel Spaß mit dabei, so dass wir 2027 gerne wieder als Ausrichter zur Verfügung stehen.