Mai 05

1. Wettkampf der Kürmädchen im neuen Jahr

Bayernpokal Kürturnen Leistungsklasse 3

4 Turnerinnen der MTV Turnabteilung starteten am 10. April 2016 im Bayernpokal in Waging.

Im Jahrgang 1999/2000 lieferte Melissa Kopti einen sehr guten Wettkampf und konnte am Barren Platz 3 und Sprung Platz 4 verbuchen, trotz sturzfreier Leistung am Balken verlor sie an diesem Gerät in der Wertung gegenüber der starken Konkurrenz und musste auch am Boden einige Zehntel abgeben. Letztlich konnte sie sich aber über einen starken Wettkampf freuen und belegte mit über 6 Punkten Vorsprung Platz 5. Vroni Semmler musste sich ihrem Nervenkostüm beugen und ausgerechnet der Schwebebalken , ihr Vorzeigegerät, zeigte sich gnadenlos und mit 2 Stürzen ist eine Aufholjagd nach vorne war nach einem weiteren Sturz vom Stufenbarren trotz einem 3.Platz am Sprung und guter Leistung am Boden nicht mehr möglich. Ihr erst 2. Start im Kürbereich wird mit weiterer Wettkampferfahrung auch an Sicherheit folgen.

Im Jahrgang 18+ mussten sich Chiara Schweisfurth und Verena Weidendorfer messen. Chiara lag nach dem Boden auf Rang 4, pokerte richtig am Sprung und holte mit ihrem höherwertigen Sprung mehr Punkte, konnte den Barren gewohnt flüssig turnen und verlor an ihrem Paradegerät , dem Schwebebalken, durch Unsicherheiten an Punkten. Trotzdessen belegte sie am Ende einen hervorragenden 4. Platz. Verena Weidendorfer am Boden mit Platz 3, Sprung mit Platz 1 zusammen mit der späteren Gesamtsiegerin Franziska Mack, Barren Platz 4 und extrem sicherer Schwebebalken mit Platz 2, im Endergebnis der 3. Rang incl. Pokal mit knapp 3 Punkten Vorsprung auf Platz 4 und nur 7/10 Rückstand auf Platz 2.

Feb 21

Jahresabschluss

Schauturnen

Ca. 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene Aktivturnerinnen von 4-21 Jahren, die im Schauturnen am 18.12.15 in 17 Programmpunkten  ihr Turnprogramm vorführten . Beginnend die Gruppe von Karin Bauer, Sigi Fichtner, Susi Langer, Ruth Repper und Christa Hollinger auf der Langbank und am kleinen Schwebebalken. Diese Übungsleiterinnen führen  ca. 15   5-8 jährige in den Bereich des Kunstturnens an 4 Geräten. Ziele sind die Grundlagen des Kunstturnens, die genaue Ausführung und spezifische Pflichtanforderungen.

2012 wurde der Einstieg mit 3 Turnerinnen ins Kürturnen gewagt. 2015 turnten  bis zu 15 Mädchen die Kür LK3 und LK2 und die Zahl wächst aufgrund neuer Herausforderungen und Ziele. Im Kürturnen ist eine bestimmte Anzahl Pflichtelemente zu erfüllen, mit weiteren zu beherrschenden Teilen kann die Kür dann beliebig aufgewertet werden. Geturnt werden 4 Geräte: Balken, Sprung, Stufenbarren, Boden. Die Mädchen haben sich zu eigenen Musikvorstellungen ihre Pflicht- und Kürteile zusammengestellt.  Priorität ist die Ausführung und die Darstellung zur Musik.

Einleitend zeigte Clara Hofmeier anmutig ihre Bodenkür zu „Die fabelhafte Welt der Amelie“.

Laura Listl hatte 2015 zum ersten Mal an einem Kürwettkampf teilgenommen und zeigt uns ihre feurige Bodenkür mit spanischem Temperament.

Karin Bauer hat eine KGW Gruppe(Kindergruppenwettstreit)aufgebaut. 12 Kinder messen sich in einer 6×50 m Lauf- und Schwimmstaffel, absolvieren eine Geschicklichkeitsaufgabe z.b. Memorykarten nachlegen und einer Boden/Kasten-Kür. 2013 nahm die Gruppe erstmals wieder an Wettkämpfen teil und erreichte auf Anhieb im gleichen Jahr im Gaukinder- und Jugendtreffen Mittelfranken einen hervorragenden 5. Platz von 14 Mannschaften . 2015: Platz 5 von 16 Mannschaften im Münchner Pokal, 2. Platz von 13 Mannschaften im obb. Junioren Pokal, 3. Platz von 20 Mannschaften im obb.Turnerjugendtreffen.

Übungsleiterin Sigi Fichtner bot einen Einblick in die Anfänge des Kastenturnens mit  jungen Turnerinnnen(Jg 2005-07), die bereits erfolgreich in Gauwetttkämpfen gestartet sind: Repper Theresa 2 x 1. Platz, Amanda Schaller 1. Platz,Loresa Quorraj 4. Platz, Greiner Nicola 4. Platz, Isabel Amann 3. u. 7. Pl., Franziska Biffar 1. u.2.Platz. Bei diesen tollen Ergebnissen kann ich mir natürlich gut eine weitere Karriere im Kürturnen vorstellen. Oder es findet sich die eine oder andere evtl. auch mal in der KGW Gruppe wieder

Amelie Wittmann hat in diesem Jahr ihr Depüt im Kürturnen gegeben und sich bei den obbMeisterschaften LK 3 inmitten harter Konkurrenz tapfer geschlagen. Am Sprungtisch waren aktv: Sina, Marie, Muriel, JoJo, Amelie, Romy, Nora, Caro, Angie, Tina,Verena, Prisca.

Chiara Schweisfurth präsentierte ihre elegante Bodenkür, mit der sie dieses Jahr in der Leistungsklasse 3 die Bronzemedaille bei den obb. Meisterschaften u. Platz 2 niederbayr.MS  erzielte. Bei den Bayr.MS erturnte sie sich Platz 5.

Das Minitrampolin ist als Schulungsgerät z.b. für den späteren Sprungtisch oftmals unerlässlich. Im Turnerjugend 4- Kampf ist es ein Pflichtgerät und hier wird dann bis Salto/ ½ Schraube gezeigt.  Der Turnerjugend 4-Kampf beinhaltet Bodenturnen, 75 m Lauf, 50 m schwimmen und Minitrampolinsprung.   Bayerische Vize- Meisterin 2015 in diesem Wettkampf kam vom MTV Ingolstadt. Jahrgang 96/97 2. Platz Susanne Schowalter, obb. MS Tuju: 2. Platz Angela Salewski, 3. Platz Natalie Hopp. Geturnt hatten: Sofia, Karla, Leonie, Vanessa, Muriel, Johanna, Amelie, Romy, Nora, Laura, Pia, Karla, Angie, Natalie, Verena, Prisca.

Die gelungene Bodenkür von Melissa Kopti, die sie mit gutem Erfolg in mehreren Kür-Wettkämpfen 2015 zeigte.

Ein weiteres Pflicht- und KürWK Gerät ist der Schwebebalken. Der Balken ist in 1,00m und 1,20 m Höhe auf den Wettkämpfen im Einsatz. Ab Pflichtübung 7 und im Kürturnen ist grundsätzlich auf 1,20 m zu turnen. Bei einer Breite von nur 10 cm sind in der Regel Sprünge mit 120 Grad Spreizwinkel gefordert, schon Strecksprünge müssen eine gewisse Höhe vorweisen. Dazu kommen Drehungen, Handstände, Räder, Kombinationen und im Kürturnen Rückwärtselemente wie z.b. der Bogengang oder die Rolle rw. die Choreografie am „Balken for  two“ , ein pax de deux auf dem Schwebebalken einer großen mit einer ganz kleinen Turnerin.  Tina Mittelhaeuser mit Amelie Reng/Jg.07, Chiara Schweisfurth mit Franziska Regensburger/Jg 07 und Verena Weidendorfer mit Julia Hein/Jg. 08.

Alona Bartenschlager war bei den Ndb.MS im Kürturnen LK3 mit einem 1.Platz sehr erfolgreich, Bayr.MS LK 3: 5. Platz, obb MS LK 2: 7. Pl.

Die KGW Gruppe bot einen weiteren Augenschmaus: Ihre mitreißende Tanzformation zur rockigen Musik von Queen.

Turnen damals und heute: Früher schön züchtig am Doppelbarren (Vroni Semmler/Tina Mittelhäuser, Clara Hofmeier/Esther Thurn,Luka Kolbinger/Jana Gumenjuk) heute in Glitzer und Glamour mit atemberaubenden Akroteilen.

Der Stufenbarren,  (hier: Verena Weidendorfer/Melissa Kopti, Carolin Hopp/Alona Bartenschlager, Chiara Schweisfurth/Prisca Schmidt) Pflichtgerät im Kürturnen und in höherwertigen Pflichtwettkämpfen (Gau, Regional, Land).

So gehört der Stufenbarren auch zum Dt. 6-Kampf. Barren,Boden,Sprung,Kugelstoßen, 100m Lauf und Weitsprung sind dabei gefordert. Mittlerweile haben wir bereits 4 Mädchen im 6-Kampf.  Prisca Schmidt hatte sich dieses Jahr bei den Bayerischen Meisterschaften im Jahn 9-Kampf( Boden,Sprung,Stufenbarren, Kugelstoßen 4kg, 100m Sprint, Weitsprung, Turmspringen,25mTauchen,100m schwimmen ) mit dem 3.Platz Bronzemedaille  für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Tina`s Bodenshow: unsere Tina – ein Sinnbild für Choreografie – hatte im Blitztempo eine Bodenshow zusammengestellt. Akteure: Tina Luka,Vroni Esther Jana Angie Laura Nora Muriel Johanna Pia RomyTheresa Nicola Amanda.

Verena Weidendorfer zeigte ihre erfolgreiche Bodenkür zu Sky World. In der ndb  EinzelMS Kür LK 3 holte sie dieses Jahr den 1.Platz, ndb MS im Deutschen 6-Kampf: 1. Platz, Bayr.MS Leistungsklasse 3: Silber, Bayr.MS Leistungsklasse 2: Silber, Bayr.MS im Deutschen 6-Kampf: Bronze.

Prisca Schmidt hätten wir noch gerne als MTV Starterin, doch seit ihrem Studienbeginn in Erlangen startet sie für den TV Erlangen und dort mit ihrer Mannschaft in der Landesliga den 4. Platz erzielt. Zudem hatte sie sich bei den Bayr.Meisterschaften an die Leistungsklasse 1 gewagt.  Wenn sie da ist,sind wir für ihr Fachwissen in den hohen Elementen stets offen und dankbar.

Zum Abschluss wurden die erfolgreichen Turnerinnen, die sich zum Regionalentscheid Pflichtturnen Mannschaft qualifiziert  und dabei hervorragend abgeschnitten hatten, aufs Podium zur Pokalverteilung gebeten: Jg. 2004/05 2. Platz Regionalentscheid Ndb/obb Mannschaft: Amelie Wittmann, Amanda Schaller, Johanna Zöpfl, Theresa Repper, Nicola Greiner. Jg. 1998-2000 1. Platz Mannschaft: Verena Weidendorfer, Chiara Schweisfurth, Carolin Hopp, Melissa Kopti, Vroni Semmler. Jg. 1997 u. ält 2. Platz Mannschaft: Alona Bartenschlager,Angela Salewski, Tina Mittelhäuser, Susanne Schowalter.Als erfolgreichste Einzelturnerin der MTV Turnabteilung 2015 wurde Verena Weidendorfer mit einem Sonderpokal geehrt.

Über weiteren Turnnachwuchs und besonders Übungsleiter (und solche, die`s werden wollen) freuen wir uns selbstverständlich!

01_IMG_7984[1]

 

Dez 31

MTV Turnerinnen kämpfen in Unterföhring

Landesentscheid Bayernpokal 2015

Unterföhring, 28.11.2015: Die Jugend A/B der Turnabteilung hatte sich für das Finale Bayernpokal qualifiziert und stellte sich der harten Konkurrenz aus den Leistungszentren Bayerns im Geräte 4-Kampf . Am Boden, Sprung, Barren und Balken maßen sich die 12 besten Mannschaften mit 60 Turnerinnen Bayerns.

Am Ende erturnte sich die Mannschaft mit Verena Weidendorfer/bestes MTV Gesamt-Einzelergebnis, Alona Bartenschlager, Chiara Schweisfurth, Vroni Semmler und Carolin Hopp den 8. Rang.

Die Erwachsenenmannschaft hatte sich ebenfalls fürs Finale qualifiziert und startete unter gleichwertigen schwierigen Verhältnissen in den Wettkampf. Am Ende war auch hier – wie bei der Jugend A/B – der Schwebebalken als letztes Gerät und das Fehlen hochwertigerer Sprungtischsprünge für erhebliche Punkteverluste verantwortlich. Platz 12 für die Erwachsenen mit Melissa Kopti/bestes Mannschafts-Einzelergebnis, Tina Mittelhaeuser, Luka Kolbinger und Angela Salewski .

07_IMG-20151128-WA0001[1]

 

 

Dez 31

3 Mannschaften – 3 Podestplätze

Regionalentscheid Turnen Niederbayern/Oberbayern

 

Zum 14.11.2015 hatten sich 3 Turnmannschaften zum Regionalentscheid in Waging qualifiziert. Die Jüngsten , Jg. 2004/05, Amelie Wittmann, Amanda Schaller, Johanna Zöpfl , Theresa Repper und Nicola Greiner konnten mit konstanten Leistungen einen hervorragenden 2. Platz unter 7 Mannschaften aufweisen. Beste Einzelturnerin für den MTV war Amelie Wittmann.

Am Nachmittag wurde um die Qualifikation zum Bayernpokal Landesentscheid gekämpft. In der Altersklasse 1997 und älter qualifizierte sich die Mannschaft mit Alona Bartenschlager (bestes Einzelergebnis für den MTV), Angela Salewski, Susanne Schowalter und Tina Mittelhaeuser , die sich am 2. Gerät –Boden- im Sprunggelenk verletzte und aufgeben musste, mit dem 2. Platz zum Landesentscheid hinter dem TSV Waging. Balken,Boden und Sprung brachten die entscheidenden Wertungen vor Passau.

Die Mannschaftsturnerinnen des Jahrgangs 1998-2001 mussten bereits am 1.Gerät –Balken- 4 Stürze und damit einen ernormen Punkteverlust in Kauf nehmen. Am Boden konnten die Mädchen mit Verena Weidendorfer, Chiara Schweisfurth, Carolin Hopp, Vroni Semmler und Melissa Kopti trotz einiger Schwächen in Führung gehen. Überragende Wertungen am Sprung und Stufenbarren belegten dann den endgültigen Sieg mit 4 Punkten Vorsprung vor Pocking zur gelungenen Qualifikation zum Landesentscheid am 28.11.2015 in Unterföhring.

Als beste Einzelturnerin dieser Alterklasse mit insgesamt 28 Teilnehmerinnen wurde Verena Weidendorfer ausgezeichnet und mit einem kleinen Geschenk belohnt.

 

09_PB140462[1]

 

Dez 31

MTV Turnerinnen schlagen zu

4 mal 1. Platz und 3 Qualifikationen zum Regionalentscheid

Mit 7 Mannschaften starteten die MTV Turnerinnen  in fast allen Altersklassen bei den Gaumannschaftswettkämpfen in Gaimersheim am 24.10.15.

Mit hervorragenden Ergebnissen an allen Geräten gab es überlegene Punktvergaben.

Die Vormittagswettkämpfe der jüngeren Jahrgänge entschied im Einzelergebnis Theresa Repper, WK 14(2004/2005), von insgesamt 42 Teilnehmern vor ihren Mannschaftskolleginnen: Johanna Zöpfl(Pl.2), Amelie Wittmann(Pl.3)und Amanda Schaller(Pl. 4) . Im Mannschaftergebnis  siegten sie überlegen mit 15 Punkten Vorsprung.

Platz 4 belegte MTV Ingolstadt II.

WK 15(2006 u.jünger): 3. Platz und 4. Platz.

WK 12(1998-2001): 4. Platz MTV II, 1. Platz mit 17,8 Punkten Vorsprung an MTV I mit Verena Weidendorfer (Tagesbestleistung von insgesamt 81 Teilnehmerinnen).

WK 11 (97 u.ält) 1.Platz. Beste Turnerin war hier Angela Salewski.

Qualifikationen zum Regionalentscheid für WK 11,12,14.

16_IMG_5598[1]