Nov 16

Bayerisches Cross Festival im Hindenburgpark

Ingolstadt Das Bayerische Cross Festival mit seinem spannenden Cross-Sprint und den etablierten Classic-Cross-Strecken jährt sich am Samstag, 18. November, in Ingolstadt bereits zum 16. Mal. „Eine richtige Traditionsveranstaltung“ freuen sich die Organisatoren des MTV 1881 Ingolstadt, die den Wettbewerb, der auch das Label „BLV-Förderwettkampf“ trägt, seit vielen Jahren erfolgreich ausrichten.

Der Hindenburgpark in Ingolstadt ist dabei als anerkannte Cross-Strecke für Zuschauer und Trainer komplett einsehbar. Nicht umsonst fanden hier 2009 allseits gelobte Deutsche Crosslaufmeisterschaften statt. Auch die bayerischen Titelkämpfe waren bereits mehrmals in der Donaumetropole zu Gast.

Bei den Männern sorgte im vergangenen Jahr der erst 17 Jahre alte Florian Bremm (TV Leuterhausen) mit der Tagesbestzeit von 10:36 Minuten für die 3100 Meter für Furore und ließ alle Mitkonkurrenten hinter sich. Neun Monate später sicherte er sich souverän den Deutschen Meistertitel über 2000 Meter Hindernis in der Altersklasse U 18. 2017 hat Julia Kick (LG Telis Finanz Regensburg) ebenfalls ihr bisher erfolgreichstes Jahr hinter sich. Auf der Bahn katapultierte sie sich über 1500 Meter in 4:10.90 Minuten in die absolute deutsche Spitze. Auch sie eröffnete im Herbst 2016 ihre Saison mit einem Sieg in Ingolstadt. Auf Platz zwei vor zwölf Monaten landete Lokalmatadorin Lisa Basener (MTV 1881 Ingolstadt), die auch in diesem Jahr die Phalanx der bayerischen Nachwuchskader der U 18 und U 20 wieder anführen wird.

Landestrainer Jörg Stäcker hat das Cross-Festival erneut fest in seinem Terminkalender verankert. „Es gibt sogar eine interne Bestenliste für die 3000-Meter-Strecke in Ingolstadt. Auch wenn die Bodenbeschaffenheiten immer unterschiedlich sind, in den USA mit seiner riesigen Cross-Szene werden Bestenlisten für feststehende Cross-Parcouers wie selbstverständlich geführt, um ein Feedback für die nächsten Trainingsabschnitte zu bekommen“, erklärt der bayerische Teamleiter für die Ausdauerdisziplinen.

In Bayern 2001 erfunden und vielerorts kopiert wurde der Speed-Cross. Über 600 Meter treffen Langsprinter, Langhürdler und Mittelstreckler in zwei gleichberechtigten Läufen aufeinander. An Spannung kaum zu überbieten, denn nur wer sich die Kräfte richtig einteilt, wird Chancen auf den Sieg haben. Mit Patrick Schneider (LAC Quelle Fürth) steht schon drei Wochen vor der Veranstaltung ein absoluter Top-Mann in der Startliste. Der 25-Jährige holte Silber bei den Deutschen Meisterschaften über 400 Meter und war bei der Team Europameisterschaft mit der Nationalstaffel erfolgreich.

Im Juli wurde Alica Schmidt (MTV 1881 Ingolstadt) U 20-Vizeeuropameisterin über 4 x 400 Meter. Dass sie zwei Läufe in kurzer Zeit gut übersteht, zeigte sie schon vorher im Ingolstädter Hindenburgpark eindrucksvoll. Mit Spannung erwartet werden darf auch der Auftritt ihrer Nachfolgerin Mona Mayer (MTV 1881 Ingolstadt). Die Jüngsten kommen in den Schülerwettbewerben von der U 16 bis zur U 12 auf ihre Kosten. Als besonderes Bonbon gibt es für den Nachwuchs die Teamwertung mit den entsprechenden Preisen für die drei Erstplatzierten.

Beginn der Speed-Cross Läufe ist um 12 Uhr. Die Läufe über 3000 Meter und 8000 Meter finden um 13 Uhr beziehungsweise 15 Uhr statt. Dazwischen werden die Speed-Finals und die Jugendrennen gestartet.

Die schönste Crossstrecke Bayerns bietet gleich zu Beginn einen extremen Anstieg.
Optisch und sportlich reizvoll: Die Crossstrecke im Hindenburgpark.
Jul 27

Süddeutsche Meisterschaften der U16 & U23 am kommenden Wochenende im MTV-Stadion

Ingolstadt (ebk) Zum Ferienbeginn erwartet die Leichtathletik-Freunde in der Region Ingolstadt ein besonderer Leckerbissen. Im MTV-Stadion finden am Samstag und Sonntag die Süddeutschen Meisterschaften der Junioren U23 und der Jugend U16 statt. Die mit weit über 1200 Teilnehmern größte Stadionveranstaltung bayernweit wartet dabei nicht nur mit Masse auf. Zahlreiche Athletinnen und Athleten, die zur nationalen und internationalen Spitze gehören, haben ihr Kommen für die U23-Wettbewerbe angekündigt.

Mit Lisa Oed (Hanau) präsentiert sich die frisch gebackene Junioren-Europameisterin über 3000 Meter Hindernis aus dem erfolgreichen deutschen U20-Team von Grosseto. Sie ist über die kürzeren 1500 Meter die Läuferin, die es zu schlagen gilt. Alina Kenzel (Waiblingen), die die Meldeliste im Kugelstoßen anführt, gehört seit ihrem U20-Weltmeistertitel von 2016 zur internationalen Spitze und hat für 2018 die Heim-EM

in Berlin auf dem Schirm.  Celina Leffler (Koblenz) ist eine weitere Athletin, die international schon zu Medaillenehren gekommen ist. Die ehemalige U18-Weltmeisterin im Siebenkampf gewann dieses Jahr Bronze bei der U23-EM und gehört im Weitsprung und über 100 Meter Hürden zum engsten Favoritenkreis. Speerwerfer Jonas Bonewit (München) und Hammerwerferin Sophie Gimmler (Rehlingen) kommen mit einem im Juni gewonnenen deutschen U23-Titel nach Ingolstadt.

Auf ein besonderes Highlight können sich die Zuschauer am Samstag freuen. In einem Einlagelauf über 110 Meter Hürden trifft der DM-Vierte und Lokalmatador Maximilian Bayer (MTV Ingolstadt) auf zwei weitere DM-Finalisten, den Bronzemedaillengewinner Eric Balnuweit (Leipzig) und den bayerischen Meister Sebastian Barth (LG Stadtwerke München).

Aus Ingolstädter Sicht darf man auf das Abschneiden von Michael Adolf (DJK Ingolstadt) gespannt sein, der als heißer Medaillenkandidat über seine Spezialstrecke 400 Meter Hürden gemeldet ist und kurzfristig entscheiden wird, auch auf einer flachen  Sprintstrecke an den Start zu gehen. Einzige Ingolstädterin  bei den Juniorinnen ist MTV-Hochspringerin Jenny Birzl, die eine Woche vor den deutschen Jugendmeisterschaften den Wettkampf aus dem Training heraus bestreiten wird. Neben der deutschen U23-Vizemeisterin Justine Weiß (Oppau / Rheinland-Pfalz), die dieses Jahr schon mit 1,81 Metern zu Buche steht,  sind hier zahlreiche Springerinnen mit Bestleistungen jenseits der  1,70 Meter gemeldet. Bei der Jugend U16 können sich zwei Talente des Gastgebers MTV Ingolstadt Finalchancen ausrechnen. Während Daniel Graßl über 100 und 300 Meter den Sprung unter die besten zehn Sprinter erhofft, gehört Susanne Göbel über 800 Meter und 300 Meter Hürden sogar zum Kreis der Medaillenanwärterinnen

Die Wettkämpfe beginnen am Samstag um 11 Uhr und am Sonntag um 9 Uhr, der Eintritt ist frei. Zeitplan und Teilnehmerlisten, sowie einen Live-Ergebnisdienst gibt es auf www.mtv-in-la.de.

Jul 18

Jubiläum – 50 Jahre Karate

Die Karate-Abteilung des MTV 1881 Ingolstadt feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum!

Sie wurde im Jahr 1967 von Mitgliedern der damaligen Judo-Abteilung gegründet und ist damit die älteste in der Region Ingolstadt.

Gemäß dem Motto „Zurück zu den Wurzeln“ veranstalten wir zu diesem Anlass einen offenen Tai Chi Lehrgang:

Samstag, 29. Juli 2017

10:00 – 15:00 Uhr

Schulturnhalle Oberhaunstadt , Stegwiesenweg

Wir werden neben allgemeinen Atem-, Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen aus dem Qigong einige Bilder aus der 108er-Form Langform üben.